Die begrenzten intellektuellen und moralischen Qualitäten des russischen Außenministers Lawrow - QR Code Friendly
NTV: Der Kampf um die politische Macht in Venezuela zwischen Staatschef Maduro und dem selbsternannten Präsidenten Guaido entwickelt sich immer mehr zu einem hochbrisanten internationalen Konflikt: Die Außenminister Russlands und der USA telefonieren. Danach fallen deutliche Worte. Russland hat die USA im Machtkampf in Venezuela zur Zurückhaltung aufgerufen. Außenminister Sergej Lawrow habe seinen US-Kollegen Mike Pompeo in einem Telefonat vor "jeglicher Einmischung in die internen Angelegenheiten Venezuelas gewarnt, einschließlich der von Washington angedrohten Gewaltanwendung", teilte das russische Außenministerium mit.

Stellungnahme des Leserbriefschreibers: Was hat das venezolanische Volk von diesem Telefonat gehabt? Nichts!

Wenn Außenminister Lawrow ein um den Weltfrieden bemühtes politisches Genie wäre, dann hätte er auch anders telefonieren können:“Herr Kollege, ich bin nicht glücklich über die Zerreißprobe, der das venezolanische Volk im Streit zwischen den Herren Maduro und Guaido ausgesetzt ist. Ich schlage Ihnen vor, dass Sie als Vertreter der USA und ich als Vertreter Russlands uns in Anbetracht unserer Verantwortung für die Sicherheit der Welt als ständige Mitglieder des Weltsicherheitsrates mit der Zustimmung der niederländischen Regierung auf neutralem Boden, in Willemstaad auf der Venezuela vorgelagerten niederländischen Insel Curacao mit den Vertretern der beiden venezolanischen Konfliktparteien in der Stille eines Konferenzraumes fernab vom Lärm hasserfüllter Massen treffen und eine Lösung des Konfliktes zum Wohle des venezolanischen Volkes aushandeln, in der keine Konfliktpartei einen Prestigeverlust erleidet!“

So, Herr Lawrow, hätte Ihr Telefonat mit Herrn Pompejo auch laufen können! Damit waren Sie wohl überfordert! Otfried Schrot

 
Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))