Der arrogante Flegel wird immer lauter - QR Code Friendly

Zitat aus den Medien: In der Krise mit dem Iran haben die USA die Führung in Teheran eindringlich vor der angedrohten Anreicherung von Uran gewarnt. „Sie wissen, womit sie spielen, und ich denke, sie spielen mit Feuer“, sagte US-Präsident Donald Trump am Montag im Weißen Haus. US-Außenminister Mike Pompeo forderte den Iran auf, die Anreicherung von Uran zu stoppen. Teheran „nutzt weiterhin sein Atomprogramm, um die Internationale Gemeinschaft zu erpressen und die regionale Sicherheit zu bedrohen“, kritisierte Pompeo. Kein Atomabkommen dürfe dem Iran jemals erlauben, Uran anzureichern. Trump sagte Fox News in einem am Montag ausgestrahlten Interview, dem Iran dürfe niemals erlaubt werden, über Atomwaffen zu verfügen. Trumps Nationaler Sicherheitsberater John Bolton warf dem Iran auf Twitter vor, mit der Anreicherung schneller in den Besitz einer Atombombe kommen zu wollen. Pompeo teilte mit, die USA wollten ein neues, umfassendes Abkommen mit dem Iran aushandeln, „um seine Bedrohungen für internationalen Frieden und Sicherheit zu beseitigen. Solange der Iran Diplomatie weiterhin ablehnt und sein Atomprogramm ausbaut, werden wirtschaftlicher Druck und diplomatische Isolation stärker werden“.

Stellungnahme des Leserbriefschreibers: es gibt zurzeit nur einen internationalen Erpresser, der einen internationalen Vertrag nach dem anderen bricht und sich vor der UNO auch noch damit brüstet, dass internationales Recht für die USA nicht maßgebend ist: Donald Trump!

Das geht nach dem alten römischen Sprichwort: Was der Herrgott Donald Trump darf, darf das Rindvieh Hassan Rohani noch lange nicht!

Öffentliche Fragen an Donald, den Vollkommenen:

1.) Ist das ganze „Theater“, dass Sie um den Iran veranstalten, nicht etwa nur den 6 Millionen Wählerstimmen jüdischer Amerikaner geschuldet, die sie mit Hilfe der Fürsprache Israels, des Intimfeines des Iran, im nächsten Jahr zu gewinnen hoffen?

2.)Wann werden Sie denn endlich allen Atomwaffenbesitzern der Welt mit gutem Beispiel vorangehen und die laut Internet 6185 amerikanischen atomaren Sprengköpfe abrüsten? Sie lenken mit ihrem lautstarken Gebrüll gegen den – im Vergleich mit Ihnen würdevollen – Hassan Rohani sehr erfolgreich von ihrem eigenen Dauerverbrechen, dem Austausch alter amerikanischer Atomsprengköpfe gegen modernisierte amerikanische Atomsprengköpfe in allen Teilen der Welt ab! Wie passt das mit ihren Forderungen an den Iran zusammen?

3.)Sie drohen dem Iran mit der „Auslöschung“. Dafür gibt es ein hässliches Wort: Holocaust. Sie können auf Grund Ihrer katastrophalen Geschichtskenntnisse folgendes nicht wissen: die Verantwortlichen für den Holocaust an den Juden wurden, sofern sie nicht vorher Selbstmord begangen haben, von einem Kriegsverbrechertribunal unter Vorsitz eines amerikanischen Richters zum Tode verurteilt und aufgehängt. Das kann Ihnen auch passieren, auch wenn Sie den Internationalen Gerichtshof nicht anerkennen. Gehen Sie vorsichtshalber gegenüber dem Iran nicht zu weit und servieren Sie Ihren Einflüsterer und „Vernichtungsberater“ John Bolton endlich ab!

Die amerikanische Nation ist dank Ihnen in zwei hasserfüllte Lager gespalten. Das ist das sichtbarste Zeichen für das Versagen eines Mannes, der sich für einen fähigen Staatsmann hält. Ein guter Schäfer hält seine Herde zusammen. Dafür sind Sie zu dumm – und zu eitel.

Der Leserbriefschreiber wünscht sich den Tag herbei, an welchem Sie, Donald Trump, Ihrem Meister begegnen, der Sie auf Ihr wahres Maß „zusammenstaucht“, nämlich auf die Größe eines Fingerhutes!

Otfried Schrot

 

Pin It

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnitt 5 aller 1 Bewertungen)