Wutanfall eines Pazifisten - QR Code Friendly

Annegret Kramp – Karrenbauer will mehr und mehr und mehr Geld für die Rüstung der Bundeswehr – ganz im Sinne der NATO. Wenn die beflissene Dame – ganz im Sinne von NATO –Generalsekretär Stoltenberg – so weitermacht, wird sie bald von Donald Trump zum Essen eingeladen, der ihr sein Wohlwollen ausdrücken wird. Wo ist denn bitte, Sie kluge Sachverständige für Sicherheitsfragen, die stetig wachsende Bedrohung, die stetig wachsende Rüstungsausgaben rechtfertigt? Haben Sie schon einmal die Charta der Vereinten Nationen gelesen, in der alle Mitglieder der UNO sich verpflichtet haben, künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren? Sie könnten sich ebenso gut vor die Generalversammlung der Vereinten Nationen stellen und die edle Versammlung auffordern, endlich einen Implementierungsplan für das Versprechen von 1945 auszuarbeiten!

Jede Bombe, die fällt und jede Granate, die einschlägt, zerstört. Die Behebung der Schäden kostet Geld, das dann für soziale Zwecke fehlt, von den bleibenden Schäden gar nicht zu reden, die die Lebensqualität der künftigen Generationen mindert. Es ist ziemlich witzlos, das Klima zu retten, wenn wir unseren Planeten gleichzeitig in einem Meer von Waffen ertränken und mit den sich daraus ergebenden Kriegen unbewohnbar machen – von den nicht enden wollenden Flüchtlingsströmen, die keiner haben will, gar nicht erst zu reden.

Unser ganzes Weltsystem dient nur den Aktionären der Rüstungsindustrie, die sich beim politischen Establishment mit opulenten Parteispenden für die eingegangenen Rüstungsaufträge bedanken.

Der Leserbriefschreiber gibt Ihnen einen Tipp, Sie geniale Verteidigungsministerin: Bringen Sie frischen Wind in die Generalstabsbesprechungen der NATO, die für einen Zweck geschaffen worden ist, der gar nicht mehr existiert, und rüsten Sie die Bundeswehr um zu einer Rettungsarmee für Katastrophengebiete, die Sie der ganzen Welt für die Behebung von Schäden bei Naturkatastrophen zur Verfügung stellen und fordern Sie dieselbe Welt zur Nachahmung auf! Rüsten Sie die Fließbänder der Kriegsindustrie für die Produktion der für Hilfs – und Rettungseinsätze benötigten Güter und Geräte um! Dann können die Aktionäre der Kriegsindustrie zum ersten Mal ihre Dividenden mit gutem Gewissen kassieren. Und hören Sie bitte auf, Donald Trump in den … zu kriechen! Otfried Schrot

Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))