Amerikaner, raus aus Asien! - QR Code Friendly

Die USA verstehen es meisterhaft, sich im Orient Suppen einzubrocken, die zum Auslöffeln für sie zu groß sind. Der „Fall Osama bin Laden“ war ein Produkt gescheiterter amerikanischer Besatzungspolitik im Irak, mit dem weder Europa noch die NATO ursächlich etwas zu tun hatten, aber die Amerikaner verstanden es , erfolgreich an die Beflissenheit der Europäer zu appellieren. Afghanistan hat den deutschen Steuerzahler inzwischen 11 Milliarden Euro gekostet, Geld, welches uns bei der Wiederherstellung der alternden Verkehrsinfrastruktur und im sozialen Bereich gefehlt hat.

Die einfachste Lösung für die Probleme in der Straße von Hormus wäre der Wiedereintritt der USA in den gekündigten - genauer gesagt gebrochenen- Atomvertrag mit dem Iran, wozu sich der Streitsucher Trump nicht verstehen will. Wenn Europa jetzt eine Schutzmission im Golf von Iran startet, unterstützt es damit den Vertragsbruch Trumps. Das wäre dann nach Afghanistan das zweite von den USA im Orient angezündete Feuer, in dessen Löschung Europa hineingezogen wird.

Das britische Verhalten, eine europäische Schutzmission zu fordern, nachdem Großbritannien Europa gerade die Ohrfeige des „harten BREXIT“ angekündigt hat, ist eine Schamlosigkeit, die ihres gleichen sucht.

Die deutsche Industrie plädiert für eine Beteiligung der Bundesmarine an einer europäischen Schutzmission für Handelsschiffe am Persischen Golf. Natürlich! Wo es nach Krieg riecht, winken bald auch Rüstungsaufträge. Europäische Politiker, vertut euch nicht. Wenn Trump an der Konfliktschraube dreht, kann sich die Schutzmission blitzschnell zu einem Krieg entwickeln, und Trump wird die NATO auffordern, Soldaten für den Krieg auf dem Lande zu entsenden – auch die Bundeswehr!

Dann seid ihr mit Afghanistan noch nicht fertig und habt schon den zweiten asiatischen Kriegsschauplatz „am Hals“! Das „defensive Militärbündnis NATO“, das ursprünglich für einen eng umrissenen Einsatzraum in Europa vorgesehen war, beteiligt sich bald höchst aggressiv überall auf der Welt.

Fangt jetzt einmal an, ihr klugen europäischen Politikerköpfe, darüber nachzudenken, welche schwere Unterlassungssünde ihr begangen habt, als Ihr die NATO nach dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes nicht auch aufgelöst habt, als Russland wirtschaftlich erschöpft am Boden lag und für den Westen keine Gefahr mehr war! Zählt einmal die NATO – Staaten auf, die davon einen Nutzen gehabt haben! Deutschland hat auf jeden Fall 56 gefallene Soldaten in Afghanistan davon gehabt.

Es wird Zeit, dass die USA unter Führung eines weisen Präsidenten – der leider noch nicht in Sicht ist – damit aufhören, überall auf der Welt „ihre Nase hineinzustecken!“ Dann wird es auf unserem Planeten ruhiger zugehen. Otfried Schrot

Pin It

Kommentare  

# Amerikaner, raus aus Asien!Alois Sepp 2019-07-30 17:14
Korrekt! Deutlicher kann man es unseren Politköpfen nicht klar machen.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnitt 5 aller 1 Bewertungen)