Drucken
Zugriffe: 349

Wahlsendung – Moderatorin sorgt für Empörung

Ein „Aufreger“ des Wahlabends war die MDR-Moderatorin Wiebke Binder, die ein mögliches Bündnis aus AfD und CDU als „bürgerliche Koalition“ bezeichnete. Es hagelte Kritik. Nun verteidigt sich der Sender.

Nach der heftigen Kritik an Moderatorin Wiebke Binder verteidigt der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) seine Mitarbeiterin. Der MDR twitterte, „Unschärfen“ könnten unter dem Stress einer Live-Sendung passieren.

Kritische Hinterfragungen des Lesebriefschreibers:

Wir sollten unseren Sprachgebrauch einmal sorgfältig überprüfen, bevor wir übereinander herfallen. Otfried Schrot

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv