Der Mensch und das UFO - QR Code Friendly

Fernsehsender Welt,15.10.2019, 20.05: „Die UFO – Akten“. Die Befassung mit nicht identifizierten Flugobjekten am Himmel ist keine Wissenschaft, obwohl seriöses Dokumentationsmaterial über die Beobachtungen von UFOS in Hülle und Fülle vorliegt. Was in dieser Sendung am meisten in Erstaunen versetzte, war der Umstand, dass es Fluggesellschaften gibt, die Verkehrspiloten, welche nach der Landung von einem Linienflug melden, dass sie während des Fluges UFOS gesichtet hätten, vor die folgende Wahl stellen: „Entweder du hältst den Schnabel über deine Beobachtungen, oder du wirst gefeuert!“

Die Abkürzung UFO bedeutet lediglich „Unidentifiziertes Flug Objekt“. Mit irgendeinem Glauben an Außerirdische hat diese Bezeichnung nichts zu tun.

Der Umgang mit dem Phänomen entspricht der Unzulänglichkeit der menschlichen Natur und verträgt sich mit drei Eckpunkten:

  1. Der Mensch ist die Krone der Schöpfung. Es gibt keine Zivilisation, die uns überlegen ist.
  2. Was ich nicht verstehe, das kann auch nicht existieren.
  3. Wenn jemand an etwas glaubt, woran ich nicht zu glauben vermag, dann bedarf er der ärztlichen Behandlung.

In der Debatte über das Thema wird vor allem die Frage aufgeworfen, weshalb die „Wesen“, die die „UFOS“ steuern, mit uns Menschlein keine Verbindung aufnehmen. Würde ein Wissenschaftler, der in einem Terrarium eine Zucht seltener Würmer oder Käfer anlegt, versuchen, mit ihnen zu kommunizieren? Ihm genügt die Beobachtung. In Bezug auf die Menschheit könnte man hinzufügen: Dann hat er auch schon genug von ihnen!

Empfehlung des Leserbriefschreibers an Beobachter von UFOS und an Abseitsstehende:

  1. Bedenken Sie beim Umgang mit dem „UFO – Phänomen“, dass die Lehre von Kopernikus und Galilei, dass die Erde sich um die Sonne dreht und nicht umgekehrt, auch lange von der katholischen Kirche unterdrückt wurde, bis die Wahrheit sich nicht länger verbergen ließ,
  2. Finden wir uns damit ab, dass „irgendwo da draußen“ eine Zivilisation – oder Intelligenz – existiert, die uns überlegen ist!
  3. Greifen wir sie, wenn sie in Erscheinung treten, nicht mit unseren militärischen Kriegswaffen an, weil uns das schlecht bekommen könnte!
  4. Erklären wir nicht jeden gleich zum Geistesgestörten, der erklärt, er habe UFOS gesichtet! Wir waren ja nicht dabei.

Otfried Schrot

Kommentare  

# UFO´sMartin Knabe 2019-10-16 14:04
UFOs gibt es, jedoch keine von anderen Planeten als die Erde. Also Weltraumschrott.
Denn wer die Naturgesetze kennt weiß : kein Lebewesen lebt Millionen von Jahren um hier anzukommen. Selbst wenn es Robotter wären, die mit Lichtgeschwindigkeit Flogen, der ausgehende Planet ist dann Millionen Jahre älter, also keiner mehr da oder schon weg.
# Der Mensch und das UFOAlois Sepp 2019-10-21 22:45
Ich persönlich glaube zwar nicht an sogenannte UFO´s, dennoch möchte ich so sonderbare Erscheinungen am Himmel auch nicht in Abrede stellen. Bin nicht der Meinung, dass alle, die so etwas, noch dazu mit Zeugen, erzählen und bestätigen können, als "Spinner" im übertragenen Sinne gehalten werden können.

Natürlich ist es schwierig, etwas zu glauben, das unsere normalen Sinneskräfte übersteigt. Wir Menschen sollen uns nicht einbilden, alles zu wissen, alles zu verstehen. Alleine schon die gesamten Naturgesetze, die physikalischen Gegebenheiten, Astrologie, Astronomie usw.. Dass oben in unserer Atmosphäre, bzw. Weltraum, Schrott hin und herfliegen muss, leuchtet jedenfalls ein. Ob dieser Schrott jedoch mit Lichtzeichen, Lichtkegeln oder sonstigen Begleiterscheinungen einhergeht, vermag ich nicht zu beurteilen. Dass der gesamte Mist, den die Menschheit in ihrem Weltraum-Drang hinaufgeschossen hat, sämtliche Satelliten usw., irgendwann mal als Schrott daherkommen können, halte ich für wahrscheinlich.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnitt 5 aller 3 Bewertungen)