Donald Trump, der Klimatrampel - QR Code Friendly

Das zweite große Verhängnis des 20. Jahrhunderts begann 1933 mit dem Austritt Adolf Hitlers aus dem Völkerbund. Damit war das Tor der Geschichte zur Konstruktion der Vernichtungsmaschinerie des Zweiten Weltkrieges geöffnet, die rund 55 Millionen Tote produziert hat.

 

  • Nunmehr haben die USA die Vereinten Nationen (UN) offiziell über ihren Rückzug aus dem Pariser Klimaabkommen informiert.

  • US-Präsident Trump hatte bereits mehrfach angekündigt, sein Land werde aus dem Abkommen aussteigen.Trumps Vorgänger Obama hatte das Pariser Klimaabkommen im Jahr 2016 unterzeichnet.(Lebensaufgabe Trumps: Alles, was Obama geschaffen hat, muss vernichtet werden, egal, ob es sich um die Krankenversicherung handelt oder das Klima)

Der 4. November galt für den Klimaschutz einmal als großer Tag. Die Menschheit werde auf ihn zurückblicken als den Tag, "an dem die Länder dieser Welt den Weg in Richtung einer scheinbar unvermeidlichen Klimakatastrophe verlassen haben", fand 2016 Patricia Espinosa, die Chefin des UN-Klimasekretariats.

Am 4. November 2016 war das Pariser Klimaabkommen in Kraft getreten. Auf den Tag drei Jahre später sieht die Sache anders aus: Der 4. November 2019 ist der Tag, von dem an Staaten formal von dem Abkommen zurücktreten können, so will es Artikel 28 des Vertrags. Und es ist der Tag, an dem Donald Trump Ernst macht: Washington hat formal den Austritt aus dem Abkommen  eingeleitet.

Stellungnahme des Leserbriefschreibers:

  1. Es wird höchste Zeit, dass die Menschheit begreift, dass Donald Trump zur Zeit die größte Gefahr für die Menschheit darstellt,

  2. die USA unter seiner Führung für kein politisches Geschäft in Ost oder West mehr ein zuverlässiger Partner sind, 

  3. dass die ganze Menschheit sich dringend darauf einigen muss, den Maßlosen so lange in den „politischen Schwitzkasten“ zu nehmen,   bis er endlich begriffen hat, dass auch die USA den Rest der Welt brauchen, um zu überleben!

  4. Für viele der Taten, die Trump sich im bisherigen Teil seiner Präsidentschaft geleistet hat, säßen andere Leute längst im Gefängnis, aber der Kongress der Vereinigten Staaten knabbert immer noch unschlüssig auf dem Knochen der Amtsenthebung herum.

Drei Kommentare dazu:

  • Donald Trump: „Mein Job ist es, die Bürger von Pittsburgh zu repräsentieren, nicht die von Paris." (Wie großartig! Damit die Bürger von Pittsburgh überleben, muss eben der Rest der Welt zugrunde gehen!)

  • Andrew Steer, Chef des Washingtoner World Resources Institute:„Mit dem Rückzug zeigt die amerikanische Regierung, dass sie sich weder um die Wissenschaft kümmert noch um die Wirtschaft!“ (Das „3.W.“ hat Steer vergessen: „um die Welt!“

  • Otfried Schrot: „Bürger der Welt, handelt! Zeigt dem Größenwahnsinnigen seine Grenzen!“

Otfried Schrot

 

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)