Die Zeit ist reif - QR Code Friendly
Die NATO ist 1949 als defensives Militärbündnis gegründet worden, um einen möglichen militärischen Angriff des Warschauer Paktes unter der Führung der damals noch existierenden Sowjetunion abzuwehren. Die europäischen NATO - Staaten haben sich damals der von niemandem bestrittenen Führerschaft  des Präsidenten der Vereinigten Staaten anvertraut. In Anbetracht der innenpolitischen Entwicklung in den USA und in Anbetracht des Führungsverhaltens ihres Präsidenten ist die Zeit reif dafür, dass die Staaten und Völker NATO - Europas sich Gedanken darüber machen sollten, ob sie weiterhin bereit sind, sich dem Präsidenten der Vereinigten Staaten als letztem und oberstem Verantwortlichen für ihre militärische Sicherheit anzuvertrauen oder ob nicht vielmehr die Schaffung einer völlig  neuen europäischen Sicherheitsarchitektur geboten ist. Die Zeit  ist reif dafür, das das europäische politische Dahindämmern im Schlepptau  der USA ein Ende findet! Otfried Schrot
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# NATO + 'Reife Zeit'Jürgen Friedrich 2020-06-11 10:22
1. Die NATO hat ihre 'moralische Daseins-Berechtigung' (falls es so was überhaupt gibt) verspielt durch ihre Ost-Erweiterung, die ganz klar ein Wortbruch ist gegenüber der Aussage gegenüber Gorbatschow. -- Die offizielle Begründung, nämlich 'die völkerrechtswidrige Annektion der Krim durch Russland', ist nicht ausreichend stichhaltig, wenn man bedenkt, dass Hawaii genau so auch von den USA seinerzeit annektiert wurde, also durch Abstimmung der "wahlberechtigten Insulaner".

2. Die "reife Zeit" ist auch nicht besser, so lange sie von 'aller Welt' (?) reklamiert wird als "Raum-Zeit" mit mathematisch-physikalischer Wertigkeit -- anstatt als das, was sie in Wirklichkeit ist, nämlich ein Geist-Konstrukt, wie in diesem "Gruß an Einstein" vorgeführt :

GRUSS AN ALBERT EINSTEIN & Co . . . .
Jürgen Friedrich

'Kontinuum aus Zeit und Raum' 
heißt Albert Einsteins Welt, 
und sie sei – man glaubt es kaum – 
von Schwerkraft eingedellt.

Für viele taugt das schnell 
als Denkmodell der Welt, 
doch wird Dunkelheit nur hell, 
wenn es dem Geist gefällt.

Noch besser stimmt es umgekehrt, 
indem es also heißt, 
dass jeder Raum- und Zeitenwert 
hervorgeht nur aus Geist.

Konkret bedeutet dieser Schritt 
noch ein bisschen mehr,
bringt er doch die Einsicht mit: 
Aus Geist kommt alles her.

Das macht in letzter Konsequenz 
die Einsicht logisch klar, 
dass –  v o r  allem – Transzendenz 
der Ort vom Urknall war...

Schlussendlich kriegt deshalb der Traum
den wunderlichen Schluss,
dass Einsteins Welt aus Zeit und Raum
aus Geist bestehen muss.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Bewertung(en))