Der Unverschämte - QR Code Friendly

Deutschland hat 13 Milliarden Euro für die Durchsetzung amerikanischer Interessen in Afghanistan ausgegeben und der Ignorant Trump meint, Deutschland bestrafen zu müssen, weil wir nicht genug Geld für die Rüstung ausgegeben haben. Demokraten und Republikaner im amerikanischen Kongress sind sich darin einig, das Projekt „Nordstream 2“ 300 Kilometer vor der Fertigstellung mit aller Energie verhindern zu müssen. Der Kanzlerin fällt in einer Podiumsdiskussion auf die Frage der Moderatorin, ob sie noch Vertrauen zu Trump habe, nichts – pardon – Dümmeres ein als zu antworten: “Ich arbeite mit Präsident Trump zusammen wie mit anderen Regierungschefs auch!“

Kommentar des Leserbriefschreibers: es gibt Leute, die lassen sich mit Wonne in einen unaussprechlichen Körperteil treten und rufen entzückt aus: „Bitte noch einmal, es war so schön!“

Außenminister Maas dazu: “Zwischen Deutschland und den USA gibt es dringenden Handlungsbedarf!“

Der Leserbriefschreiber: “Bitte, Herr Maas, dann handeln Sie doch endlich!“

Otfried Schrot


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# Trump und MerkelRoland Klose 2020-06-28 13:01
BK Angela Merkel macht das, was sie schon immer so getan hat: erst einmal die Probleme aussitzen und darauf hoffen, dass sich die Probleme irgendwie von ganz alleine lösen lassen. Bezüglich Trump kann sie mit dieser Methode sogar recht behalten, denn am 3. November 2020 wird in den USA ein neuer Präsident gewählt. Und der wird nach derzeitigen Umfragen höchstwahrscheinlich nicht Trump, sondern Joe Biden heißen.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Bewertung(en))