Das Verbrechen der Welt an der Welt  - eine Moralpredigt - QR Code Friendly

Die Gründungsmitglieder der UNO haben 1945 in der Präambel der Charta der Vereinten Nationen Nationen beschlossen, mit fester Entschlossenheit künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren. Alle Verantwortungsträger der Welt – auch die Deutschen – haben es vergessen. Nachricht aus den deutschen Medien: Anfang Juli hat der Haushaltsausschuss des Bundestages fast eine Milliarde Euro für Rüstungsprojekte ausgegeben. Nachricht vom Friedensforschungsinstitut SIPRI: Die Welt hat 2019 1,917 Billionen Dollar für Rüstung ausgegeben. Verfügbare Atombomben 2020: 13400 in den Händen von neun Staaten.

Dieser Sachstand hat viel mit Machtgier und Profitgier und nichts mit Verantwortungsbewusstsein zu tun!

Gegenüberstellung des Elends:

1. Anzahl der Flüchtlinge weltweit 2019: 20 445 899

2. Anzahl der Hungernden weltweit 2019: 820 000 000

So verwalten unsere Politiker unseren Planeten!

Zur „albernen“ 2 Prozent Debatte in der NATO: Kein Politiker in der NATO, auch nicht der „große Zampano“ im Weißen Haus, kommt auf die Idee, die Frage der Steigerung der Rüstungsausgaben in Beziehung zu setzen zur Frage der Vergrößerung der Bedrohung. Diese Frage interessiert niemanden, wohl aber die Aktionäre der Rüstungsindustrie, die sich mit opulenten Parteispenden für die Pflege der internationalen Spannungen bei der Politik bedanken!

Empfehlung an AKK: Unterhalten Sie sich doch einmal mit Außenminister Maas über die Frage, ob er als Mitglied des Weltsicherheitsrates dort nicht den Vorschlag machen will, zu prüfen, ob und wie man durch eine Qualitätsverbesserung der globalen Außenpolitik die Voraussetzung für eine Verringerung der internationalen Rüstungsausgaben schaffen kann!

Liebe Mit – Weltbürgerinnen und Mit – Weltbürger, wenn unsere Politiker nicht bald damit anfangen, „mit fester Entschlossenheit“ - wie in der UN – Charta versprochen - internationale Verträge endlich zu achten, die einmal von den Vorgängern der jetzigen Politiker – Generation geschlossen worden sind, anstatt sie „mit fester Entschlossenheit“ zu ignorieren wie zurzeit - dann wird unsere Mutter Erde eines Tages mit einem von zahllosen Bomben – und Granatentrichtern zerfurchten Antlitz, verstrahlt, verseucht und vergiftet das Erbe sein, dass wir den ungeborenen Generationen hinterlassen!

Das Schlimmste: kein einziger Politiker auf unserer immer noch schönen Erde stellt sich offensichtlich im Angesicht der nicht enden wollenden Überflutung des Planeten mit Waffen die Frage, wohin das führen soll – auch unsere Bundeskanzlerin nicht! Bürger der Welt, stellt euren Politikern in Wahlkampfzeiten mehr unbequeme Fragen! Hört auf, an der Wahlurne immer wieder den Politikern eure Stimme zu geben, die unseren Planeten in diesen elenden Zustand versetzt haben !Otfried Schrot


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))