Beirut - QR Code Friendly

Die Katastrophe von Beirut ist die Spitze des Eisbergs der Schlampigkeit, mit der unsere Erde von den Verantwortlichen verwaltet wird. Wir geben unser Geld für die Organisation besonders feinfühliger Todesarten aus, indem wir uns einen sorgfältig gepflegten Vorrat von Atombomben leisten und die Erde pausenlos mit Waffenexporten überfluten, die auf das ohnehin schon vorhandene Elend der Welt niedergehen wie ein nicht enden wollender Landregen. Hauptmotivationen für das politische Handeln sind Misstrauen, Hass, Furcht, Machtgier und Profitgier und nicht etwa Verantwortungsbewusstsein und Menschenliebe. Die USA sind der größte Waffenexporteur der Welt und der größte Kriegstreiber der Welt und somit der größte Unruhestifter der Welt. Trotzdem klammert sich Deutschland an seinen großartigen Verbündeten wie das Kleinkind an die Schürze der Mama, wenn die amerikanische Regierung ihre Absicht bekundet, Truppen aus Deutschland abzuziehen, statt ihnen zu empfehlen, bei ihrem Abzug die Mitnahme der Atomsprengköpfe aus Büchel nicht zu vergessen und den Abriss des Hauptquartiers für die weltweite Drohnen - Kriegführung in Ramstein. Kein einziger Mensch stört sich daran, dass die Verantwortlichen der Welt vergessen haben, das wichtigste politische Versprechen an die ganze Menschheit nach 1945 umzusetzen, welches in der Charta der Vereinten Nationen niedergelegt ist und das lautet: “Wir, die Völker der Vereinten Nationen, sind fest entschlossen, künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren!“

Da die Menschheit ihr Geld für unnütze Dinge ausgibt, fehlt es für Dinge, die wir dringend brauchen: Nahrungsmittel für eine Milliarde Hungernde, Wohnungen für 70 Millionen Flüchtlinge, Bildungseinrichtungen zur Verringerung des Analphabetentumsmedizinische Einrichtungen zur Bekämpfung von Pandemien!

Bürger der Welt, gebt den Hauptverantwortlichen für das globale Elend eine kollektiven kräftigen Tritt in ihre empfindlichen Körperteile und fordert sie auf, den folgenden Aufgabenkatalog abzuarbeiten:

1.)Schaffung einer den Bedürfnissen des 21. Jahrhunderts entsprechenden Weltverfassung als völkerrechtlichem Nachfolgeinstrument für die von niemandem mehr beachtete Charta der Vereinten Nationen als Voraussetzung für die Schaffung von Ruhe und Ordnung auf unserem Planeten!

2.)Schaffung eines verbindlichen, von allen UNO - Mitgliedstaaten zu akzeptierenden völkerrechtlich verbindlichen Verfahrens zur gewaltlosen Lösung internationaler Konflikte,

3.)Umwandlung aller Kriegsarmeen zu Rettungsarmeen für Katastrophengebiete,

4.)Globale Umrüstung aller Produktionsstätten der Rüstungsindustrie mit staatlicher finanzieller Unterstützung zur Produktion aller Güter, die die Menschheit in Katastrophengebieten benötigt einschließlich der Ausrüstung für die künftige globale Rettungsarmee,

5.)Abschluss eines internationalen Vertrages über Fähigkeiten
    und 
Charaktereigenschaften der Politiker , die sich im Interesse        einer reibungslosen internationalen politischen Kooperation für        politische Spitzenämter bewerben dürfen,

6.)Gründung einer „Globalen Diplomatenschule“, die alle Politiker
    absolvieren
müssen, die Staatsoberhäupter oder 
    Regierungschefs in einem
Mitgliedsland der UNO werden wollen.

Bürger der Welt, lasst euch nicht alles gefallen! Organisiert euch und zeigt den Regierungen, „wo es lang geht!“ Bitte aber, ohne „die Welt kurz und klein zu schlagen!“ Revolutionen, bei denen „das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird“, kann die Menschheit nicht gebrauchen! Was bei Revolutionen zerstört wird, ist für die nachfolgenden Generationen nicht mehr verfügbar.

Otfried Schrot


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))