Anmerkungen zum Wahlkampf der Republikaner in den USA - QR Code Friendly

Die USA sind keine Vereinigten Staaten, sie sind durch und durch zerrissene Staaten. Zerrissen zwischen reich und arm, zerrissen zwischen schwarz und weiß, zerrissen zwischen Demokraten und Republikanern und in diesem Zustand völlig unfähig, die NATO zu führen. Trump als NATO Chef stände es an, zwischen den sich am Rande des Krieges befindlichen NATO – Bündnispartnern Türkei und Griechenland zu vermitteln. Dazu hat er aber keine Zeit, denn er ist mit seiner Selbstdarstellung auf dem Parteitag seiner Republikaner beschäftigt , so dass Außenminister Maas für ihn einspringen muss. Melania Trump muss widersprochen werden: in ihrer Rede auf selbigem Parteitag stellte sie die kühne Behauptung auf, die Welt brauche ihren Ehemann. Dem muss widersprochen werden. Ohne den ständigen Streitsucher, Lügenverbreiter und Beleidiger ginge es der Welt besser! Das, was auf dem Parteitag der Republikaner einen Totalschaden erlitten hat, ist die Würde des Menschen, ein Begriff, den Trump noch nie gehört haben dürfte. Die Amtszeit Trumps ist eine Tragödie für die USA und für die Welt, die ihren Höhepunkt erreichen dürfte, wenn sein Konkurrent Joe Biden die Wahl gewinnt, Trump das Wahlergebnis als manipuliert hinstellt, sich weigert, das Weiße Haus zu verlassen und seine Anhänger zu Hilfe ruft, um seine gewaltsame Entfernung aus dem Oval Office durch Ordnungskräfte zu verhindern. Das kann in einem Bürgerkrieg enden! Dann „Gute Nacht, USA!“

Otfried Schrot


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))