Die schlafenden europäischen Steuerzahler - QR Code Friendly
Zitat aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 22. Oktober 2020: „ Deutschland und die anderen NATO – Partner der USA haben ihre Verteidigungsausgaben unter dem anhaltenden Druck von Präsident Donald Trump weiter gesteigert.“ Kommentar des Leserbriefschreibers:Putin zeigt klipp und klar mit seinem Engagement für die Fertigstellung von „Nordstream 2“, dass er mit Europa gute Geschäfte machen will und an einem Krieg kein Interesse hat. Trotzdem stachelt Donald Trump, dem die Aktionäre der amerikanischen Kriegsindustrie im Nacken sitzen, während er gleichzeitig täglich seine totale Unfähigkeit beweist, das Verteidigungsbündnis NATO zu führen, die europäischen NATO – Staaten zur unaufhörlichen Steigerung der Rüstungsausgaben auf – und die „europäischen Untertanen“ gehorchen,nicht nur geleitet von ihrer Unterwürfigkeit gegenüber den USA, sondern auch von der Aussicht auf den Rückfluss opulenter Parteispenden der Rüstungsindustrie an das politische Management als Dank für ebenso opulente Rüstungsaufträge.Damit werden die Rüstungsausgaben im sechsten Jahr in Folge steigen. Kommentar des „kläffenden Hofhundes“ des amerikanischen Präsidenten, des NATO – Generalsekretärs Stoltenberg:“Ich erwarte, dass sich diese Entwicklung fortsetzt!“ Kommentar des Leserbriefschreibers: „Europäische Bürger - vor allem europäische Steuerzahler - solltet ihr auf die Idee kommen, dem „Pfeifer im Weißen Haus“ im Falle seiner Wiederwahl auch weiterhin auf dem Wege der unablässigen militärischen Hochrüstung zu folgen, dann dürfte euch das Schicksal der arglosen Kinder beschieden sein, die dem Rattenfänger von Hameln gefolgt sind!“ Otfried Schrot
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Bewertung(en))