Bundespräsident Steinmeier, schlagen Sie mit Ihrer überparteilichen Faust auf den Tisch! - QR Code Friendly

Frau Bundeskanzlerin, stellen Sie sofort alle deutschen Waffenexporte ein! Nichtregierungsorganisationen der ganzen Welt, vereinigt euch im Protest!

Was alle Regierungen der Welt 1945 in der UN – Charta völkerrechtlich verbindlich beschlossen haben: Wir, die Völker der Vereinten Nationen, fest entschlossen, künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren, wollen zu diesem Zweck zusammenarbeiten!

Was die Regierungen der Welt heute tatsächlich tun: Sie gießen um des Profits willen mit ihren Rüstungsexporten Öl in die Konfliktfeuer der Welt – auch Deutschland!

Beispiel:

Was der Krieg in Syrien bisher gekostet hat: 1 Billion Dollar, 600 000 Tote

Die wirtschaftlichen Folgen des Syrienkriegs sind einer Studie zufolge immens - der Konflikt kostet dem verheerten Land schon über eine Billion Dollar.

Fast 3650 Tage – so lange schon wird Syrien vom Krieg verheert. In den vergangenen zehn Jahre sind mehr als 600.000 Menschen ums Leben gekommen, darunter schätzungsweise 55.000 Kinder. Bis zu zwölf Millionen Syrer haben ihre Heimat verloren, sind zu Flüchtlingen im eigenen Land geworden oder haben Schutz in den Nachbarstaaten gefunden. Ganze Regionen und Dörfer gleichen Trümmerlandschaften. Die Währung hat drastisch an Wert verloren. Jobs gibt es nur selten. Die Preise für Lebensmittel schießen nach oben. Gewalt, Not und Armut lasten auf dem Land – offenbar auch mit desaströsen ökonomischen Folgen: Der Konflikt hat Syrien wirtschaftlich bis heute mehr als 1,2 Billionen Dollar gekostet. So viel Geld ist verloren gegangen, wenn das mögliche Bruttoinlandsprodukt zugrunde gelegt wird, das ohne Krieg möglich gewesen wäre. Millionen syrischer Kinder werden nicht mehr unterrichtet. Das  Gesundheitssystem ist zusammengebrochen. Patienten können nicht mehr mit dem Notwendigsten versorgt werden. Viele Krankenhäuser sind zerstört, viele Ärzte haben Syrien verlassen. Nur wenige Menschen können sich die noch vorhandenen Behandlungsmöglichkeiten leisten. Syrien ist in einem kaum noch zu beschreibenden Elend versunken.

Herr Bundespräsident, appellieren Sie an Präsident Biden/USA, Präsident Putin/Russland und an Präsident Xi Jinping/China, ihre Rekord - Waffenexporte  einzustellen, mit denen sie bis jetzt Öl in die Konfliktfeuer der Welt gegossen haben, und sich zu Vorkämpfern für die Abschaffung des menschlichen Elends zu machen und damit die Dauerbeschädigung der Bezeichnung „Weltsicherheitsrat“ zu beenden!

Frau Bundeskanzlerin, lesen Sie sich bitte zur Gedächtnisauffrischung die Präambel der Charta der Vereinten Nationen durch und handeln Sie danach!

Nichtregierungsorganisationen auf der ganzen Welt, vereinigen Sie sich in dem Zuruf an die Regierungen der Welt: Wir fordern Sie auf, endlich das Versprechen von 1945 einzuhalten, künftige Generationen vor der Geißel des Kriegs zu bewahren!

Gute Politik kommt ohne Tote aus! Wir haben nur einen Planeten, den wir gemeinsam bewahren statt im Kampf gegeneinander zerstören sollten! Mit weltbürgerlichem Zorn darüber, dass die Verbesserung der Welt nur so langsam fortschreitet wie Sirup vom Löffel tropft!
Otfried Schrot

Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Bewertung(en))