Der deutsche Außenminister beim Papst und seine rätselhaften Prioritäten - QR Code Friendly

Heiko Maas ist in Rom eingetroffen, um mit dem Papst über die Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche zu sprechen. Beim Blick rundum über diese problembeladene Welt könnte man meinen, es gebe Dringenderes zu besprechen:

  1. Der wichtigste internationale Beschluss, der schon seit 1945 in der Präambel der Charta der Vereinten steht, lautet: Wir, die Völker der Vereinten Nationen, fest entschlossen, künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren, wollen zu diesem Zweck zusammenarbeiten! Nichts ist geschehen. Tag für Tag für Tag wird die Welt mit Waffenexporten überflutet. Tag für Tag wird geschossen und gebombt!
    Außenminister Maas, suchen Sie den UN – Generalsekretär auf und ergreifen Sie die Initiative zur Schaffung eines Realisierungsplans mit Ablaufterminen zur Umsetzung des vorerwähnten Beschlusses! Sieben Milliarden Menschen warten darauf!

  2. Die Schaffung eines international rechtsverbindlichen Verfahrens zur gewaltlosen Lösung von internationalen Konflikten ist eine weitere Voraussetzung für das Überleben der Menschheit. Außenminister Maas, bitten Sie den UN – Generalsekretär , eine  aus politischen Wissenschaftlern, Kommunikationswissenschaftlern und Völkerrechtlern bestehende Kommission zusammenzustellen, die den Auftrag erhält, a) ein Entscheidungsfindungsverfahren auszuarbeiten, in welchem alle Konfliktparteien die gleiche Chance haben, auf die Lösung eines Konfliktes Einfluss zu nehmen und nach der Fertigstellung b)an die alsbaldige und endgültige Lösung aller bestehenden internationalen Konflikte herangeht! (Nahostkonflikt, Taiwan – Konflikt und andere) Falls Sie sich überfordert fühlen, kann Ihnen der Verfasser dieser Zeilen ein fix und fertig ausgearbeitetes Verfahren anbieten!

  3. Schaffung eines weltumspannenden außenpolitischen Netzes vertrauensbildender Maßnahmen, so dass nach Fertigstellung dieses Netzes eine stufenweise Abrüstung möglich wird! Außenminister Maas, fordern Sie den Weltsicherheitsrat auf, über seinen Schatten zu springen und dem Trend zu mehr Kriegswaffenexporten, mehr Krieg, mehr Tod und mehr Zerstörung einen Riegel vorzuschieben und sich an die Spitze einer politischen Initiative zur Schaffung eines weltumspannenden Netzes politischer Vertrauensbildung mit einer darauffolgenden Abrüstung zu stellen!

  4. Schaffung einer „Verfassung der Menschheit“ als völkerrechtliches Nachfolge- Instrument für die nicht mehr zeitgemäße, aus dem 20. Jahrhundert stammende „Charta der Vereinten Nationen“. Außenminister Maas, appellieren Sie an die UN – Generalversammlung, der Einsetzung einer Kommission zuzustimmen, die den Auftrag erhält, eine „Verfassung der Menschheit“ auszuarbeiten als Grundlage für eine Weltfriedensordnung, die ein Überleben der Menschheit sichert!

Otfried Schrot
Oberstleutnant a.D.

Autor des Buches „Zwanzig Appelle eines Zornigen an die Welt oder der Ersatz für den Krieg“

204 novum publishing gmbh, ISBN 978 – 3 – 99038 – 326 – 1

https://weltdemokratie.de/033d3a9c4709ef813/033d3a9c490e94407/otfried-schrot.html

Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))