Frau Baerbock, machen Sie es besser als Ihre Vorgänger! - QR Code Friendly

Die Grünen beginnen, sich beim Hintergedanken an künftige Koalitionsbildungen mit der Möglichkeit der Befürwortung der Beschaffung von Drohnen für die Bundeswehr anzuwärmen.

Empfehlungen an Annalena Baerbock:

1. Terrororganisationen, die von der Bundeswehr bei ihren Auslandseinsätzen mit Drohnen bekämpft werden – egal ob handgesteuert oder ferngesteuert – werden früher oder später auf den Einfall kommen, sich auf dem „freien Waffenmarkt“ ebenfalls Drohnen anzuschaffen und mit ihnen „zurückzuschlagen“, möglicherweise auf deutschem Boden, möglicherweise am Bundeskanzleramt und möglicherweise dabei eine friedlich an ihrem Schreibtisch arbeitende Bundeskanzlerin Baerbock in eine andere Welt befördern.

   2.Nehmen Sie zur Kenntnis, dass das wichtigste Produkt amerikanischer Drohnenkriegführung der Hass der ohnmächtigen Zivilbevölkerung gewesen ist, die ständig das Opfer von „Kollateralschäden“ geworden ist ! Der Hass Ohnmächtiger führt jedoch zu Reaktionen, die kein Geheimdienst kontrollieren kann! Er kommt früher oder später als Bumerang zum Urheber zurück. Ein Beispiel dafür ist der 11. September 2001.Selbstherrliche amerikanische Regierungen haben sich wohl nie die Frage vorgelegt, was die USA im Umgang mit der Welt falsch gemacht haben, dass ihnen der Anschlag auf die Zwillingstürme in New York widerfahren ist. Mögen deutsche Regierungen es besser machen!

3. Fangen Sie als Bundeskanzlerin an, sich im Gegensatz zu Ihren Amtsvorgängern an die auch von Deutschland beim UNO – Beitritt unterschriebene Charta der Vereinten Nationen zu halten, in deren Präambel es heißt: „Wir, die Völker der Vereinten Nationen, sind fest entschlossen, künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren!“ Lesen Sie es selbst nach! Prägen Sie sich den Satz ein: „Wo Kriege statt finden, stirbt die Farbe „Grün“! Lassen Sie die Finger von den Drohnen! Entwickeln Sie lieber die Grundsätze einer Welt – Außen – Politik, die ohne Rüstungsausgaben von 2 Billionen Dollar jährlich auskommt, so dass diese sozialen und ökologischen Zwecken zugeführt werden können, und empfehlen Sie der Generalversammlung der Vereinten Nationen die Annahme und die Umsetzung dieses Konzeptes, vor allem den drei ständigen Mitgliedern des Weltsicherheitsrates, den USA, Russlands und Chinas, die sich bis jetzt eher als Verderber der Welt denn als Retter der Welt betätigt haben!

Otfried Schrot

Oberstleutnant a.D.

Autor des Buches „Zwanzig Appelle eines Zornigen an die Welt oder der Ersatz für den Krieg“

204 novum publishing gmbh, ISBN 978 – 3 – 99038 – 326 – 1

https://weltdemokratie.de/033d3a9c4709ef813/033d3a9c490e94407/otfried-schrot.html

Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))