Nachlese zum Terroranschlag in Kabul am 26. August 2021 - QR Code Friendly

Es lohnt sich, die Rede George W. Bushs am 11. September 2001 nach dem Angriff auf die Zwillingstürme in New York an die amerikanische Nation zu vergleichen mit der Erklärung von Präsident Biden zum Terroranschlag von Kabul am 26. August 2021.Da ist kein großer Unterschied. Das Problem ist das Gleiche: der Hass auf die USA! 

(https://www.bing.com/videos/search?q=Rede+George+W.+Bush+on+9%2f11&view=detail&mid=09CC0154B79E4E67904809CC0154B79E4E679048&FORM=VIRE&cc=DE&setlang=deDE&cvid=2641811893f742b5bae79b2178398b86&qs=SW&nclid=FCC2D5AFCE3CAF46F68081EC8BE42258&ts=1630057697410)

Beide Reden enden mit der Ankündigung: wir werden euch kriegen und bestrafen!

Das hat schon beim ersten Mal nicht geklappt.

Das wird auch in Zukunft nicht gelingen, wenn die amerikanische Nation mit ihren mehr oder weniger großartigen Präsidenten an der Spitze nicht endlich anfängt, sich zu fragen: “Was haben wir im Umgang mit dem Nahen Osten falsch gemacht, dass wir solchen Hass auf die USA erzeugt haben?“

Die Antwort darauf ist relativ leicht zu finden: die Arroganz, mit der die USA seit einem halben Jahrhundert Nahostpolitik betrieben haben. Nur drei Beispiele von vielen :

1. Mohammed Mossadegh

Im August 1953 wurde der iranische Premier Mossadegh vom Militär aus dem Amt gedrängt. Die amerikanische CIA hat ihre führende Teilhabe an der Aktion bestätigt, die beispielhaft wurde. Die ellenlange Liste der Schandtaten der CIA, der Schlägertruppe amerikanischer Präsidenten „für Grobe“, kann im Internet eingesehen werden.

2. Saddam Hussein

Der Überfall der USA auf den Irak, um nicht existierende Massenvernichtungswaffen des irakischen Diktators zu beseitigen, der Tausende von Toten gekostet hat, ist der Öffentlichkeit noch allgemein in Erinnerung.

3. Der Abschuss des Flugzeuges eines iranischen Generals durch eine amerikanische Drohne über irakischem Territorium – ein glatter Mord – durch „Donald den Großartigen“, der sich damit auf das Niveau eines gewöhnlichen Terroristen hinabbegeben hat!

Die Völker des Nahen Ostens und der „Internationale Terror“ – der übrigens das Produkt amerikanischer Kriegsgefangenenlager im Irak ist – haben ein gutes Gedächtnis!

Empfehlung an Präsident Biden: „Sorgen Sie dafür, dass die USA aufhören, mit Fäusten, Ellenbogen, Fußtritten und illegalen Geheimdienstoperationen Weltpolitik zu machen! Vergeuden Sie amerikanisches Geld und amerikanische Menschenleben nicht noch einmal in einem zwanzigjährigen Rachefeldzug! Machen Sie einfach „anständige“ Weltpolitik mit einer Prise Moral! Dann nehmen Sie dem „internationalen Terror“ am ehesten den Wind aus den Segeln!

Zum Schluss eine Frage an Al – Khaida, den Islamischen Staat und die Taliban:

Haben Sie schon einmal etwas von der „Barmherzigkeit Allahs“ gehört oder ist das nach Ihrer Ansicht ein Begriff, den die „Ungläubigen“ erfunden haben?

Otfried Schrot

Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Bewertung(en))