Die Profitjäger hinter den Kulissen der Weltpolitik - QR Code Friendly

AFP: Das Pentagon hat den Test einer Hyperschallrakete durch China im vergangenen August bestätigt. Es habe sich um das "sehr bedeutsame Ereignis des Tests eines Hyperschall-Waffensystems" gehandelt, sagte der Generalstabschef der US-Streitkräfte, Mark Milley, am Mittwoch auf Bloomberg TV. Der Test sei "sehr besorgniserregend".

Milley zog einen Vergleich zum sogenannten Sputnik-Schock von 1957 - dem für den Westen völlig überraschenden ersten Flug eines sowjetischen Sputnik-Satelliten durch die Erdumlaufbahn. Es war das erste Mal überhaupt, dass ein solcher Flug eines künstlichen Erdsatelliten gelang. Die Folge war ein beschleunigtes Wettrennen zwischen der USA und der Sowjetunion in der Raumfahrt und Rüstung. Der US-Abrüstungsbeauftragte Wood sagte am Montag vergangener Woche, da Russland ebenfalls über Hyperschalltechnologie verfüge, bleibe den USA nun keine andere Wahl, als entsprechend zu reagieren.

Kommentar: Haben die USA nicht längst eine Atombombe entwickelt, die die „Leistungsfähigkeit“ aller bisher produzierten Atombomben um ein Vielfaches übertrifft?

Jeder schiebt die Schuld für die eigene Hochrüstung auf das Fehlverhalten des anderen.

Die Menschheit bewegt sich auf ein Zeitalter zu, in dem jeder Mensch bis zu seinem Tode nur noch Angst hat vor den Damoklesschwertern, die über unseren Köpfen hängen. Das  ganze wird mit einem großen Knall und einem Feuerball enden, in dem die Zivilisation untergeht. Da dann niemand mehr lebt, wird auch niemand mehr nach dem Klima fragen.

Von dem Wahnsinn profitieren die Aktionäre der Kriegsindustrie – aber nur bis zu dem Tage, an welchem die Welt untergeht, und die sofortigen Leidtragenden – noch vor Kriegsausbruch – sind die Steuerzahler auf diesem Planeten.

Vorschläge: 1. Es ist höchste Zeit, dass der „Weltbund der Steuerzahler“(World Taxpayers Associations) die Rüstungs – Hauptübeltäter auf diesem Planeten, die USA, Russland und China zusammentrommelt und dazu auffordert, einen Nichtangriffsvertrag und einen Abrüstungsvertrag abzuschließen – im Interesse der gesamten Menschheit.

2. Es ist ebenfalls höchste Zeit, dass er etwas „troddelig“ werdende Präsident der Vereinigten Staaten, der einen immer größeren Bogen um den chinesischen Staatspräsidenten macht, diesen endlich aufsucht, um die schon recht lang gewordene Liste von Besprechungspunkten zwischen den USA und China abzuarbeiten.

Otfried Schrot

Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))