Sanktionen, eine Variante der Selbstjustiz - QR Code Friendly

Kein Bürger dieser Welt, dem ein Unrecht zugefügt worden ist, hat das Recht, auf dem Territorium des Staates, dessen Bürger er ist, Selbstjustiz zu üben, sondern er ist verpflichtet, den Rechtsweg über ein Gericht zu beschreiten.

Die Regierungen dieser Welt sehen das etwas lockerer, vor allem die drei „obersten Bösewichter“ dieser Welt, die USA, Russland und China.

Sie könnten zwar sowohl vor dem Internationalen Gerichtshof als auch vor dem Internationalen Strafgerichtshof klagen, aber dazu sind sie sich meistens zu fein.

Vor allem die USA lieben die Selbstjustiz. Seit Jahrzehnten versuchen Sie, Kuba und den Iran mit Sanktionen zu erwürgen.

Wenn die Großen mit schlechtem Beispiel vorangehen, machen die Kleinen es nach.

So gelangen wir zu dem Erpresser Lukaschenko.

Es wird Zeit, dass auf dem Gebiet des Internationalen Rechtes eine Flurbereinigung erfolgt.

Die Charta der Vereinten Nationen von 1945, in welcher Begriffe wie „digital“ und „nuklear“ überhaupt nicht vorkommen, ist hoffnungslos veraltet und muss ganz dringend durch ein zeitgemäßes, modernes Instrument des Völkerrechts des 21. Jahrhunderts ersetzt werden, eine „Verfassung der Menschheit“.

Die USA, Russland und China müssen davon überzeugt werden, der Menschheit bei der Beachtung dieser „Verfassung der Menschheit“ mit gutem Beispiel voran zu gehen, denn die Kleinen folgen erfahrungsgemäß dem guten – oder schlechten – Beispiel der Großen.

Die Staaten der Welt müssen sich verabreden, sowohl auf Sanktionen als auch auf Kriege zu verzichten – Instrumente der Selbstjustiz – und nur noch Rechtswege zu beschreiten, die zu Gerichtshöfen, Schiedsgerichtshöfen oder Konfliktlösungshöfen führen.

Unsere Mächtigen und wir kleinen Menschlein müssen endlich zu der Erkenntnis gelangen, dass die Ziele des kostbaren Klimavertrages nur dann erreicht werden können, wenn a l l e, groß und klein, mächtig und ohnmächtig, Hand in Hand zusammenarbeiten, damit wir gemeinsam unseren hoffentlich noch bewohnbaren Planeten den nächsten Generationen unversehrt übergeben können. Kriege und Sanktionen passen nicht in dieses Konzept!

Otfried Schrot

Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))