Mitternächtliche Zwiesprache mit dem mächtigsten Mann der Welt - QR Code Friendly

Herr Präsident Biden, nach der Auflösung des Warschauer Paktes herrschte tiefster Frieden auf der Welt. Die NATO hätte auch aufgelöst werden können. Der deutsche Außenminister Genscher hatte Russland im Namen der NATO 1990 versichert, dass das Bündnis nicht die Absicht habe, sich nach der Wiedervereinigung Deutschlands nach Osten zu erweitern. Danach sind alle US – Präsidenten ihrem deutschen Verbündeten in den Rücken gefallen und haben zielstrebig das Gegenteil getan. Deutschland hat sich unverständlicher Weise damit abgefunden, dass der eigene Außenminister von den USA „vorgeführt“ wurde.

Die Welt kennt die Methode amerikanischer Regierungen, für volle Auftragsbücher der Rüstungsindustrie zu sorgen. Die USA sind mit einem erfundenen Kriegsgrund, dem „Tonkin – Zwischenfall“ , in den Vietnam – Krieg eingetreten und haben ebenfalls mit einem erfundenen Kriegsgrund (Massenvernichtungswaffen Saddam Husseins) den Irak überfallen, ein Krieg, der von der UNO als völkerrechtswidrig klassifiziert wurde. Der Krieg in Afghanistan war kein Krieg im Sinne des Nordatlantikvertrages. Nicht der Staat Afghanistan hatte die USA angegriffen, sondern eine Räuberbande hatte zwei Hochhäuser zerstört. Das wäre ein Fall für Interpol gewesen. Aber George Bush hat mit seinem Kriegsgebrüll auf den Trümmern der Zwillingstürme „We are at war!“ die NATO – Verbündeten in das Afghanistan – Abenteuer mit hineingezogen, die blauäugig genug waren, dem Ruf zu folgen. Osama bin Laden konnte sich die Hände reiben.

Der Verfasser dieser Zeilen verzichtet darauf, an dieser Stelle die Kosten dieses zwanzigjährigen und leider verlorenen Krieges zu erwähnen, der unter der Devise lief: „Außer Spesen nichts gewesen!“

Nun, Herr Präsident, haben Sie fünf Monate nach dem Ende des Afghanistan – Abenteuers schon wieder Lust auf Krieg! Weil Sie Ihren persönlichen Hass auf Präsident Putin nicht zähmen können und auf Ihre Politik übertragen, zögern Sie nicht, die Welt in Brand zu stecken und sich damit auf das gleiche moralische Niveau zu begeben, auf dem der „größte Feldherr aller Zeiten“ vor einem Dreivierteljahrhundert das Kriegsfeuer in Europa angezündet hat. Bedauerlicherweise sind die europäischen NATO – Regierungschefs so sehr mit der Bekämpfung der Pandemie beschäftigt, dass sie es unterlassen, Ihnen im Interesse Europas schleunigst in den Arm zu fallen!

Herr Präsident, einer Ihrer Vorgänger, Präsident John F. Kennedy, hat die Stationierung russischer Raketen vor der „Haustür der USA“ im Jahre 1961 auf Kuba nicht als interne Angelegenheit Kubas und Russlands bezeichnet, die die USA nichts angeht. Weshalb wohl?

Können Sie unter Berücksichtigung dieses Beispiels trotz Ihrer offensichtlich einsetzenden Verkalkung das Verhalten Putins in der Ukraine – Krise nicht besser verstehen?

Herr Präsident, bevor Sie den Dritten Weltkrieg vom Zaun brechen – China ist bestimmt auch bald an der Reihe, so dass die NATO mit einem Zweifrontenkrieg Vollbeschäftigung haben wird – schauen Sie doch bitte einmal in Ihre Kriegskasse:

Staatsverschuldung der USA 2022: 30 Billionen Dollar!(30 000 000 000 000)

Lassen Sie schon mal die „Dollar – Druck – Maschine“ anwerfen! - Gute Nacht, liebe schöne Welt! Was kommt da auf uns zu ?! Einen Dreißigjährigen Krieg hatten wir schon mal!


Otfried Schrot

Weitere Artikel
Otfried Schrot
Autor: Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))