Die seltsame Wortwahl des Kreml - Sprechers - QR Code Friendly

Dmitri Peskow, Kremlsprecher, hat sich mit Blick auf die EU – Absage, Gas in Rubel zu bezahlen, den folgenden Ausspruch geleistet: „Wir beabsichtigen auf keinen Fall, uns als Wohltäter zu zeigen und Westeuropa kostenloses Gas zu liefern!“

Antwort des Schreibers dieser Zeilen: „Herr Peskow, Ihr Herr und Meister, Wladimir Putin, hat sich bereits als "Wohltäter" erwiesen, als er uns Westeuropäern mit seinem Bombenhagel auf unschuldige Bürger fast das ganze ukrainische Volk wie eine flüchtende Schafherde zur Unterkunft und Verpflegung zugetrieben hat. Wir Westeuropäer müssen zur Kenntnis nehmen, dass die russische Definition des Begriffes „Wohltäter“ wohl aus der Zeit Iwans des Schrecklichen stammt (1530 – 1584) und dass Wladimir Putin seine Umgangsformen aus dieser Zeit entlehnt hat, weil er sich weigert, zur Kenntnis zu nehmen, dass wir inzwischen in einem Zeitalter angekommen sind, in welchem es üblich ist, manierlicher miteinander umzugehen als wie „die Axt im Walde!“
Ihr großartiger Präsident, Herr Peskow, zeigt Tag für Tag, dass er von der wichtigsten Eigenschaft wahrhaft großer Persönlichkeiten noch nie etwas gehört hat, nämlich vom Erbarmen mit den Hilflosen! Zerstörer sind Dilettanten, aber Baumeister sind Könner! Zu dieser Sorte Mensch gehört Ihr Präsident nicht. Gute Politik kommt ohne Tote aus!

Otfried Schrot

Weitere Artikel
Otfried Schrot
Autor: Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Die seltsame Wortwahl des Kreml - Sprechers
Durchschnitt 5 von 5 bei 2 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv