Die dürftigen Geschichtskenntnisse des Friedrich Merz - QR Code Friendly

Auszug aus dem Netz: Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz sieht mit Blick auf den Krieg in der Ukraine jahrelange schwere Versäumnisse in der deutschen Politik. "Die gesamte deutsche Außen- und Sicherheitspolitik der letzten 20 Jahre steht vor einem Scherbenhaufen. Wenn dieser Krieg vorüber ist, müssen wir sorgfältig analysieren, wie es dazu kommen konnte", sagte Merz der "Bild am Sonntag". Aus Sicht des CDU-Chefs hätte es spätestens 2014 nach der Besetzung der Krim "eine massive Sanktionierung und Isolierung Russlands gebraucht".

Kommentar: Herr Merz, Sie müssen noch etwas weiter zurückgehen!Alle Nationen der UNO – zu denen seit 1973 auch Deutschland gehört – haben 1945 in der Präambel zur Charta der Vereinten Nationen das folgende Versprechen unterschrieben: „Wir, die Völker der Vereinten Nationen, fest entschlossen, künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren, wollen zu diesem Zweck zusammenarbeiten!“ Denken Sie einmal selbstkritisch darüber nach, welche Handlungen, Duldungen und Unterlassungen wir Deutschen uns im ewigen Schlepptau“ unseres großartigsten Verbündeten seit 1973 alles gestattet haben!

Mit den deutschen Waffenexporten in „Nicht – Spannungsgebiete“ wurden wahrscheinlich nur die Militärmuseen in aller Welt beliefert!

Otfried Schrot

Weitere Artikel
Otfried Schrot
Autor: Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# Dürftige GeschichtskenntnisseDieter Heußner 2022-04-25 18:00
In der Rubrik "Dürftige Geschichtskenntnisse" vieler Politiker ist auch zu vermerken:
1. Die von den USA und ihren Vasallen durchgeführten Kriege oder militärische Operationen (Vietnam, Grenada, Irak, Afghanistan, Jugoslawien, Kosovo, Libyen, Syrien) fanden nie statt.
2. Daher gab es logischerweise nie Kriegsverbrechen.
3. Fiel trotzdem einmal das Wort "Kollateralschaden", war stets damit gemeint, dass "Demokratie" irgendwo einschlug.
4. Generalfeldmarschall Anton Hofreiter forderte nie, schwere Waffen in die Ukraine zu liefern.
5. Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki waren angeblich erforderlich, damit Japan kapituliert.
6. Die USA wollen niemals über die Geschicke Europas bestimmen.
7. Die GrünInnen sind niemals für Gewalt.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Die dürftigen Geschichtskenntnisse des Friedrich Merz
Durchschnitt 4 von 5 bei 1 Bewertungen

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv