Die ewig Gestrigen - QR Code Friendly
Immer wieder begegnet mir der Indianer, der sich wundert, warum die Leute in den U Bahnschacht gehen, wo doch oben die Sonne scheint und die Vögel singen.
Da ist zunächst der Herr Putin und sein Volk. Die glauben ernsthaft, dass Territorialgewinn in Zeiten des Internets noch den gleichen Stellenwert hat wie für Katharina die Große. Die aber wäre heute längst als Schlampe geoutet und die ganze Welt würde sich über ihre Reiterei freuen.
Anders ausgedrückt: heutzutage ist mehr Land eher die Gefahr, dass sich dort Separatisten zusammenrotten. Dass dort gemerkt wird, dass Demokratie vielleicht doch besser wäre. Diese Gefahr ist so groß, dass es für Diktatoren aller Art einfach ratsam wäre, ihr Territorium nicht auch noch zu vergrößern. Mag er also seine Krim und mögen die Krimer ihren Putin haben: Diktatoren werden gerade überall und mittelfristig von innen beseitigt. Die Größe ihres Reichs spielt dabei keine Rolle.
Und dann ist da diese seltsame GroKo. Und der Steuerbetrug.
Die begreifen nicht, dass in digitalen Zeiten, mit den richtigen Regulierungen, Steuerbetrug einfach nicht mehr möglich ist: man muss einfach nur den Banken auferlegen, jede Überweisung ins Ausland bei einer Geldwaschbehörde anzumelden. Die prüft dann, ob die Kohle versteuert ist und fertig. Wer's aber trotzdem versucht, besucht Uli Hoeneß. Denn raus kommt's in diesen vernetzten Zeiten immer.
Sich selbst, als Staat, in strafbare Gefilde zu begeben, indem man z.B. Steuer CDs kauft oder Straffreiheit verspricht, ist alter Blödsinn von gestern. Solche Dinge erledigt man heute durch gesetzliche Eingriffe in den Datenverkehr, also durch Regulierung.
Howgh, ich habe gesprochen.

Michael Maresch
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Roland Klose 2014-03-20 15:27
Das mit dem Territorialgewinn glaubt übrigens nicht nur Putin, sondern auch die EU. Die zählt mittlerweile 28 Staaten. Von Demokratie kann da auch keine Rede mehr sein. Und separatistische Bestrebungen gibt es ebenfalls in der EU: z. B. wollen sich die Flamen, Schotten und Katalanen von Belgien, Großbritannien und Spanien abspalten. Und das ist dasselbe, als wenn sich die Krim per Referendum von der Ukraine loslöst. Die ewig Gestrigen und Betonköpfe gibt es nicht nur in Russland, sondern auch in den USA, in der EU und in Deutschland!
# Michael Maresch 2014-03-20 18:51
Dem, Herr Klose, stimme ich uneingeschränkt zu. Ich habe das auch schon geschrieben: Beton überall.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))