Mülleimer - Fernsehen (5x gedruckt) - QR Code Friendly
Mitteldeutsche Zeitung, Frankfurter Neue Presse, Taunuszeitung, Nassauische Neue Presse und Höchster Kreisblatt vom 11.04.2014, laut genios.de, Weiteres nicht bekannt
------------------------------
Das Problem des deutschen Staatsfernsehen ist nicht "Wetten dass?", das Problem ist, dass die Kinder nachts Game of Thrones aus Amerika streamen, streamen können, dass sie sich alle Informationen aus dem Netz holen.  Dass die Zeitungen mit den Alten und mit den Familienfernsehern sterben. Das Problem ist, dass all diese Fernsehmächtigen, obwohl sie seit Jahren beinahe jeden einigermaßen guten Krimi aus Dänemark oder Schweden, selbst aus Norwegen oder Finnland kaufen, dass sie trotzdem nicht mal merken, dass auch ihre Reihe "Tatort" ein Format ist, das langsam langweilt, selbst wenn sie das letzte Kuhdorf mit einer eigenen Mordkommission  beglücken. Das Problem sind all diese schleimigen SchönlingeInnen in der Talk Show Schwemme, für die Esprit ein Kaufladen ist und bei denen man inzwischen Geist in Verbindung mit Himbeeren braucht, um sie zu ertragen und überhaupt noch Geist zu finden. Das Problem sind die Humptata - Sendungen für Blöde, das Heimat- und Kirchen- und Sexualgeschwafel auf niedrigstem Niveau in beinahe jedem Film aus eigener Produktion. Also eigentlich das ganze Programm.
Das Problem ist somit das deutsche Fernsehen selbst. Mit seiner Zwangsfinanzierung, die befördert, dass Kreativität mit Vollgefressen verwechselt wird.
Nicht "Wetten dass?" gehört also weg, das auch, sondern mit ihm die gesamte öffentlich rechtliche Fernsehstruktur.
In den Mülleimer der Geschichte mit ihr!

Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2014-04-09 21:31
Treffend ausgedrückt!!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))