Berliner Kurier und Frankfurter Rundschau vom 13.06.2014 laut genios.de. Mehr info nicht bekannt.
---------------------------

Das Amt des Bundespräsidenten, insoweit gebe ich Herrn Gauck recht, war im Vergleich zum Amt der Parteivorsitzenden eher selten von "Spinnern" besetzt. "Penner" waren da schon mal, auch "Sänger", "Rentner" gar, "Ruckende" einmal. Allesamt prächtige Briefmarkenmotive. Aber "Spinner"? Nein.
 
Eigentlich schade.
 
"Spinner" sind ja nicht notgedrungen tumb und rechts. Sondern manchmal erfrischende Limonade für Politikverdrossene und Wahlmüde. Wie z.B. "Die Partei", bei der Europawahl, zeigte.
 
Also: Martin Sonneborn for Präsident!
 
Dann hätten wir jeden Monat einen anderen Bundespräsidenten! Bald 20 oder 30 zurückgetretene Altbundespräsidenten! Mit allen Bezügen! Statt nur einen Wuff! ( Hinweis für Druckwillige: Dieses fehlende "l" ist kein Verschreiber! Der Berliner Kurier hat es leider eingefügt. ) Das wäre ein, diesem Amt angemessener und bisher in diesem Amt vermisster, operettentauglicher Ärger - Spaß!
 
 
 
Michael Maresch

 


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))