Krimi im Vatikan - QR Code Friendly

Jeder weiß, dass die katholische Kirche von einem feudal diktatorischen Regime beherrscht wird.

Ein Papst ist wie tausende Kaiser und Könige vor oder nach ihm, "Herrscher von Gottes Gnaden". Wegen der Vermutung, dass Jesus Christus Gottes Sohn gewesen sei, der seine göttliche Macht an Petrus abgegeben habe, und so weiter.

Aus aufgeklärter demokratischer Sicht ist diese Konstruktion einfach Nonsens. Schutzbehauptung zum Zwecke des Machterhalts. 

Weil in solchen Regimen die demokratische Kontrolle fehlt -wer kann schon Gott kontrollieren- entwickeln sich in der Führungsebene interne Intrigen, Richtungskämpfe und Machtkämpfe bis hin zum kriminellen Mordkomplott: "..die Stadt vom Tyrannen befreien..". Das ist einfach natürlich und systemimmanent: Tyrannensturz droht jedem Diktator.

Gottes Nachfolger entpuppen sich dabei als das was sie ohne ihre göttliche Anmaßung und ihren Popanz sind: gewöhnliche Menschen.

Martin Luther läßt grüßen. Er rotiert seit 500 Jahren im Grab.


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))