Mohamed ante portas (3x gedruckt) - QR Code Friendly


Frankfurter Rundschau vom 21.09.2012, Titel "Mohamed Video"
Braunschweiger Zeitung vom 20.09.2012, Leserbriefseite
TAZ Berlin vom 22.09.2012, Leserbriefseite 12, Titel: "Sonderregelungen gibt es nicht"
Prof. Thomas Eppenstein missbraucht diesen Artikel. Siehe Bild. Entdeckt im März 2020

So weit kommt es noch, dass wir irgendeinen wirklich blöden Film verbieten. Der entlarvt seine Stupidität doch aus sich heraus. Wir haben uns die Freiheit Gott einen alten Trottel schimpfen zu dürfen oder ihn nackt am Kreuz mit erigiertem Penis abzubilden wahrlich teuer erkauft und haben das Aufklärung genannt. Die aber gilt nicht nur für Jesus  Christus, die gilt für jeden anderen Glaubensübermacker genauso. Sonderregelungen gibt es nicht. Schon gar nicht wenn sie uns Gewalt androhen. Sonst haben wir morgen ein Land ohne Grundrechte und dürfen nicht mehr unbeschnitten zum FKK. Wenn sie uns Gewalt androhen, sperren wir sie ein. Nein nicht in Guantanamo, in ein Gefängnis. Wie jeden anderen Verbrecher. Demokratie ist eben auch Mut, nicht Schwanzeinziehen beim geringsten Widerstand.

Also: nicht den Film verbieten, sondern diese rechten Hetzer von "pro Deutschland".

Michael Maresch

Sonderregelungen gibt es nicht--Sonst haben wir morgen ein Land ohne Grundrechte und dürfen nicht mehr unbeschnitten zum FKK.
Michael Maresch

Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))