Flüchtlinge. Wer spricht mit Putin? (gedruckt) - QR Code Friendly
Hamburger Morgenpost vom 19.09.2015 laut Genios.de. Mehr Info nicht bekannt.
--------------
Wenn eine Frau zu mir kommt und ich weiß, dass sie von Ihrem Mann geschlagen wird, gebe ich ihr zuerst mal bei mir Asyl.
Dann aber, helfe ich ihr dabei, notfalls mit Hilfe von staatlicher Gewalt, ihr Zuhause zu sichern.
Im Fall Syrien erfüllen wir, gerne, den ersten Teil.
Der zweite Teil aber wird weltweit, von einigen Luftschlägen und verschiedenen Kurden abgesehen, verdrängt: niemand will Krieg. Die bisherige Strategie, jede Menge Waffen zu liefern, aber sich selbst vor Kriegen zu drücken, funktioniert nicht mehr. Wenn ganze Völker vor Kriegen flüchten müssen, ist der Krieg, durch die Hintertüre, bei uns.
Vordergründig gibt es jetzt nur zwei Alternativen: entweder den Status quo erhalten um mit den üblichen Methoden die Not abzufedern, was gleichzeitig bedeutet, dass der IS damit über ein anerkanntes Gewaltmonopol in seinem Gebiet verfügt, oder, Krieg.
Im Fall Syrien aber, ist da noch eine dritte Lösungsmöglichkeit:
Eine Schutzzone in Syrien.
Dafür bietet sich die syrische Mittelmeerküste geradezu an: 50 Kilometer ins Land, von der Türkei bis zum Libanon. Mit einer einzigen gefährlichen Grenze im Landesinneren. Einmal besetzt, könnte dieser Streifen leicht verteidigt werden.
Das Gebiet wäre dann "sicher" und alle Flüchtlinge könnten dahin zurückkehren, um damit anzufangen Ihr Land wieder aufzubauen. All die Milliarden bekämen einen Sinn.
Wer aber könnte so eine Schutzzone installieren? Die UNO? Ja, wenn Putin.... Die EU? Ja, wenn Putin... Deutschland? Ja, wenn Putin.... Putin? Ja.
Am besten aber, wäre eine internationale Schutztruppe mit Kampfauftrag von der UNO.
 
Wer also spricht mit Putin und sichert wenigstens seine Neutralität?
 
Die Amerikaner im übrigen, meine ich, sollten sich da heraushalten. Die haben in dieser Region wahrlich genug verbockt.
 
Michael Maresch
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# .. wer spricht mit Putin?Alois Sepp 2015-09-18 19:22
Absolut richtig!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))