Uli Hoeneß for DFB Präsident! (gedruckt) - QR Code Friendly
Frankfurter Rundschau vom 31.10.2015 laut genios.de. Mehr Info nicht bekannt
----------------
Im DFB muss aufgeräumt werden. Niemand eignet sich für diesen Job so gut wie Uli Hoeneß:
- Er hat einschlägige Korruptionserfahrungen mit Adidas. Er kennt die Wege.
- Er hat einschlägige Erfahrungen in Korruptions- und Betrugsfolgen. Er kennt die Wege.
- Er vermittelt mir das Vertrauen, dass er sich kein weiteres Mal ins Zwielicht begibt.
- Wenn doch, verschwindet er das nächste mal als Wiederholungstäter für den Rest seines Lebens.

Würde der neue DFB Präsident Uli Hoeneß sein, wäre das auch ein schwerer Schlag gegen die Korruption in der FIFA: der DFB ist der größte und reichste Verband: Ohne ihn gibt es keine Bestechung im Fußball weltweit. Denn: Ohne DFB gibt es keine FIFA, mit einem unbestechlichen DFB keine bestechliche FIFA.
 
Was der Fußball weltweit braucht, ist ein ganzjähriges Sauberkeitsmärchen!

Also: Uli Hoeneß for DFB Präsident!

Michael Maresch
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Uli Hioeneß ...Alois Sepp 2015-10-25 10:11
Richtig!
# Der Uli solls machen?Roland Klose 2015-10-26 06:29
:PJürgen Klinsmann wäre der Richtige. Warum? Auf die DFB-Zentrale in Frankfurt am Main gehören Buddhas. Zu den wichtigen DFB-Sitzungen könnte er immer von Miami aus eingeflogen werden. Und in Korruptionsfällen wäre er dann in Miami schneller greifbar für die US-Justizministerin Lorretta Lynch - Lynchjustiz hilft gegen Korruption.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))