Krebs an der Demokratie: die WHO (2x gedruckt) - QR Code Friendly
AZ vom 02.11.2015, Seite 16, Titel "Verheerende Folgen" und Hamburger Morgenpost vom 02.11.2015  laut genios.de
-------------------
Die wissenschaftlich umstrittene Aussage der Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Passivrauchen wäre krebserregend, hat weltweit zu einem Kneipensterben geführt und zu tausenden toten, weil unnötig erkälteten, Rauchern vor den Kneipen. Von der psychischen "Werbewirkung" der Warnhinweise auf den Zigarettenschachteln oder den schlafgestörten Nachbarn von Kneipen ganz zu schweigen.
Den von der WHO behaupteten 3000 "Passivrauchopfern" stehen also geschätzte mehrere zehntausend Opfer gegenüber: selbstgetötete Kneipenwirte, erfrorene Raucher und Krebstote, die nur deshalb Krebs bekommen haben, weil man ihnen den drohenden Krebs ständig eingeredet hat.
Jetzt also ist als nächstes das verarbeitete Fleisch dran.
Würde es der WHO wirklich um die Gesundheit der Weltbevölkerung gehen, das war schon beim Rauchen so, würde sie die am meisten gesundheitsgefährdenden Lebensmittel dieser Welt, die Luft in Ballungsgebieten und das Wasser in der dritten Welt, anprangern.
Nichts davon, diesmal ist es die Wurst, die vegane Mode.
Diesmal aber, haben sie sich verschätzt: während es beim Rauchen noch eine Minderheit war, in deren demokratische Grundrechte man mit dem "Gesundheitshammer" eingegriffen hat, ist es diesmal die Mehrheit die bedrängt werden soll.
Wenn diese Verteufelungsstrategie des bearbeiteten Fleisches auch nur einen Bruchteil des Erfolges hat, den sie beim Rauchen hatte, wird das verheerende Folgen für die gesamte Menschheit haben: Hunderten von Millionen Bauern wird die Existenzgrundlage entzogen, Milliarden Menschen werden unter psychischer Bedrängung essen.
Das wird nicht geschehen.
Aber dieser, mit Verlaub idiotische, Versuch der WHO macht deutlich, dass sie versucht uns mit jedem Mittel unsere Vorlieben und lieb gewonnenen Gewohnheiten zu verbieten. Dass sie jede Mode ausnützt um mit gesundheitsdiktatorischen Mitteln eine möglichst ungehindert wachsende Verbotskultur gegen die Demokratie und ihre Toleranz zu erzeugen.
Damit steht fest:
die WHO selbst ist krebserregend: sie verkrebst die Demokratie mit Verboten.

Michael Maresch
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))