#Grenzenlose - QR Code Friendly
Kanzlerin Merkel jettet extra nach Ingolstadt zur Feier von 500 Jahren deutsches Reinheitsgebot fürs Bier.
Da kann sie dann gleich im Anschluss mal bei Audi vorbeilaufen, um die zu fragen wie es denn mit dem deutschen Reinheitsgebot für Luft aussieht. Und warum ausgerechnet Audi für den VW Konzern die Betrugssoftware entwickelt hat.
Könnte es sein, dass die vom vielen sauberen Bier, dem bayerischen Grundnahrungsmittel, so besoffen waren, dass sie schmutzige Gedanken hatten? War Horst Seehofer dabei, in Ingolstadt, zuhause, beim Bier?
Merkel wird nicht zu Audi gehen und fragen. Sie ist die Kanzlerin der Konzerne. Konzerne atmen Geld. Geld in dem sie am liebsten ertrinken. Merkel aber, atmet am liebsten Flüchtlinge: Mehr Menschen, meint sie wohl, ist automatisch mehr Geld für die durstigen Konzerne. Da würden lästige Fragen stören.
Insofern ist Hopfen und Malz verloren und die Verwirrung in den Köpfen unserer Politiker und Wirtschaftslenker trifft nur noch ein Wort: grenzenlos.
Grenzenlose Gier meets grenzenlose ReGierungszeit.
Ohne jedes Reinheitsgebot.
 
Michael Maresch
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# 500 - Jahr - FeierOtfried Schrot 2016-04-23 08:56
Hoffentlich setzt sich bei dieser Veranstaltung ein "Prellbock" zwischen die Angela und den Horst, damit zwischen den beiden nicht die Funken fliegen - und hernach die Maßkrüge.
# 500-Jahr-FeierAlois Sepp 2016-04-23 15:23
Bin mir sicher, dass es keinen Prellbock benötigt. Wie besagt ein deutsches Sprichwort so schön: "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich"

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))