Grüner Hühnerhaufen (2x gedruckt) - QR Code Friendly
BZ vom 21.06.2016, laut genios.de, Mehr Info nicht bekannt, und SAT 1 vom 22.06.2016, Videotextseite 187/4, Titel: "Grüner Hühnerhaufen"

Die "Jeden Tag ein neues Verbot" - Partei
will heute die Massentierhaltung verbieten. Wohlgemerkt: Verbieten, nicht Verbessern.

Ich finde, die Grünen sollten sich zuerst mal um die "Massen - Abgeordneten - Haltung" im deutschen Bundestag kümmern.

Es gibt einfach zu viele grüne Abgeordnete da. Und jedem fällt jeden Tag ein neues Verbot ein.
Bürgerrechtlich gesehen, ist dagegen jeder Schweinestall ein Erholungsort. 

 

Michael Maresch, München

Weitere Artikel
Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Begrenzung der AbgeordnetenzahlOtfried Schrot 2016-06-19 13:11
Völlig richtig.Wenn 250 Abgeordnete für dieselbe Sache mit "Ja" stimmen, dann kann das auch einer für die 250 tun.Das kommt den Steuerzahler billiger.Die Anzahl der Bundestagsabgeordneten sollte ohnehin auf 500 begrenzt werden.
# Begrenzung der AbgeordnetenzahlAlois Sepp 2016-06-19 21:15
Ich gehe hier noch einen Schritt weiter. Meines Erachtens sind 500 Bundestagsabgeordnete noch zu viel. Betrachtet man so manche Plenarsitzung und stellt sichtbar fest, dass die Plätze bei den Sitzungen nur halb besetzt sind, sollten 300 auch genug sein. Das käme dem Steuerzahler noch günstiger. Das hierdurch eingesparte Geld könnte man dringlichst für wichtigere, hoheitliche Aufgaben des Staates, wie auch sozialere verwenden.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))