München: Bürgerbüro? Nein, Büro zum schikanieren der Bürger! - QR Code Friendly
Ich komme gerade von einem „Bürgerbüro“. Was ein Lügenname! „Büro zum Schikanieren der Bürger“ ist die Wahrheit.

Nicht nur, dass es von diesen arroganten Hoheitskisten ganze 6 im Stadtgebiet München gibt, was bedeutet, dass ein Büro für 250 000 Menschen zur Verfügung steht, nicht nur, dass deshalb zu jeder Tages- und Nachtzeit hunderte Menschen vor einem warten, nicht nur, dass die Linux getriebenen Computer dauernd aussteigen, weshalb dann schon mal 1000 Menschen umsonst gewartet haben, nicht nur, dass die Damen und Herren Beamten selbstverständlich keine Überstunden machen, wenn mal mehr als 300 Leute warten, sondern pünktlich zusperren, nicht nur, dass die Zeiten, zu denen die Untertanen zu erscheinen haben, exakt dann sind, wenn die arbeiten sollen, nein, wenn man dann, innerhalb der Öffnungszeiten, sagen wir 1,5 Stunden vor dem Schließen kommt, ist die Nummernmaschine zugekleistert mit einem Zettel, dass man an diesem Tag nicht mehr drankommt. Dabei haben sie auch noch die Unverfrorenheit, diese bürgerverachtende Praxis im Internet anzukündigen.

 

Das ist untragbar. Das ist ein Skandal ersten Ranges.

 

Das bedeutet: „Du Bürger, bist uns, der Stadtverwaltung, so was von egal, dass wir dich warten lassen, bis dir die Fußnägel aus den Schuhen wachsen!“. Das bedeutet: „Du, Bürger, bist der Arsch der Verwaltung!“

Und/oder es bedeutet: „Wir Politiker machen solange Gesetze, bis wir keine Leute mehr haben sie umzusetzen und dann machen wir noch 25 % Gesetze obendrauf und lassen die doofen Bürger - Säcke warten.“

 

Aber: wenn sie was von einem wollen, diese Damen und Herren Stadtverwaltung, dann haben sie jeden Angestellten, den sie brauchen um dich zu finden und dir den Bußgeldbescheid oder was auch immer zuzustellen, um dich zu nerven, bis du aufgibst.

 

Es reicht. Wenn da nicht sofort was geschieht, muss dieser Kreisverwaltungsreferent seinen Hut nehmen.

 

Zuvor aber, muss er seine Krone gegen diesen Penner - Hut tauschen.

 

Michael Maresch


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Bürgerbüro?Alois Sepp 2016-08-13 19:41
Leider ist es in unseren Beamtenstuben fast überall so. Der blöde Bürger kommt ja und will etwas. Denen ist es doch am allerliebsten, es kommt keiner, denn dann können sie (fast) allesamt bei der Brotzeit- oder Mittagspause durchmachen.

Da fiel mir ein Witz ein, den ich vor langer Zeit schon mal hörte:

3 Buben wetteiferten darum, wer den schnellsten Vater hat.

Der erste sagte: Mein Vater hat einen schnellen Rennwagen, der mit über 250 Stundenkilometer dahinzischt.

Der zweite sagte: Mein Vater ist Pilot eines Düsenjägers, der mit dreifacher Schallgeschwindigkeit durch die Luft fliegt.

Sagt der dritte Bub zu den anderen: Das ist ja gar nichts was ihr da vorzuweisen habt. Mein Vater ist Beamter, der hat um 17.00 Uhr Feierabend, aber um 16.00 Uhr ist er bereits daheim. Er ist also schneller als Eure Väter!

(es mag ja rühmliche Ausnahmen geben, die muss man jedoch suchen)

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))