Schwielen am Hintern (gedruckt) - QR Code Friendly

Junge Welt vom 01.12.2012, Leserbriefseite, Titel: "Schwielen am Hintern"
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die staatstragende CSU in Bayern kann einem wirklich leid tun: jedesmal, wenn sie irgendwas macht, ist es keinem recht und es gibt schon wieder einen Skandal. Den sie aussitzen muss.

Ob sie einen König aufbaut, der dann nur ein Lügenbaron ist, ob sie Ihre Steuerzahler schützt, indem sie verdiente Steuerfahnder ausbremst, weil sie staatstragende Steuerhinterziehungen aufgedeckt haben, ob sie ihre, den Staat tragenden, bayrischen Bürger schützt, indem sie das teuflische Zeug von der SPD im ZDF zu verhindern versucht oder ob sie ihre eben geretteten Banken schützt, vor Wahrheit vertretenden Spinnern, die ins Irrenhaus gehören, weil die bayerische Wahrheit ausschließlich die der Staatsregierung ist, nie ist es jemandem recht.

Und dann immer dieses Aussitzen!

Irgendwie müsste davon doch auch mal der dickste bayerische Hintern wehtun!

Immerhin, deshalb sitzen sie es aus: solange sie sitzen, kann man sie nicht in den Allerwertesten treten.

Bei der Wahl, Bürger, müssen sie aufstehen!

Michael Maresch, München


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2012-11-27 17:56
Sie steh´n zwar auf, hocken sich aber gleich wieder hin, damit sie ja kein spitzer Gegenstand an einer empflindlichen Stelle trifft. Am besten treten sie im Rudel auf, dennn dort ist man etwas sicherer. (wie bei den Tierherden)

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))