Die zerstörte Weltordnung - QR Code Friendly

2016 ist die gesamte Welt mit Brexit, AfD und Konsorten und Donald Trump dermaßen verrückt geworden, dass man vor lauter unglaublichem Geschehen vergessen könnte, was für die stattfindende Zerstörung der alten Welt ursächlich war.


Ich halte deshalb fest:



  1. Die EU und, in der Folge, Putin.
    Die EU hat geglaubt, Putin wäre so schwach, dass sie einem Angliederungsverfahren der Ukraine zustimmen könnte. Dabei hat sie vergessen, dass Putin die Krim dringend für seine Flotte braucht und hat ihn in die Verhandlungen nicht einbezogen. Das war diplomatisch vollständig hirnrissig, überheblich und brandgefährlich.
  2. Die Flüchtlinge und Angela Merkel
    Sowohl der Brexit als auch die Wahl von Donald Trump waren enge Wahlentscheidungen. Bei beiden Wahlen hat die Situation in Deutschland eine wichtige Rolle gespielt. Ich wage deshalb zu behaupten, dass, hätte Merkel härter und entsprechend der geltenden Gesetze reagiert und hätte nur registrierte Flüchtlinge ins Land gelassen, wäre England heute noch in der EU, Clinton wäre amerikanische Präsidentin und die AfD wäre eine Splittergruppe.

    Dann kommt lange, lange nichts und dann doch noch
  3. Die Situation im nahen Osten, ISIS und Erdogan.
    Diese paar Häretiker, meine ich, wären in den Griff zu bekommen gewesen. Die hätten die Weltordnung zwar gestört, aber nicht vernichtet.


Vernichtet haben sie: die EU aus Dummheit. Putin aus Machtgründen. Die Flüchtlinge aus Not. Und Angela Merkel?



Michael Maresch
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))