Diaspora für Schwangere (gedruckt) - QR Code Friendly

 

Berliner Kurier vom 08.08.2017 laut Genios.de

In meiner Verwandtschaft ist eine junge Frau schwanger
Familienpolitisch ist das eine Riesenfreude, sozialpolitisch ein Riesenskandal.
Denn: sie sucht eine Hebamme für die Geburt im nächsten Februar und sie findet keine. Die sind alle ausgebucht. Und sie sucht eine Klinik in ihrer Nähe und auch da siehts duster aus.
Da kann man doch wirklich nur noch den Kopf schütteln: diese, verzeihen Sie mir die in diesem Fall einzig treffende drastische Bezeichnung, diese "Scheiß Gesundheitspolitik" in diesem Land ist nicht einmal in der Lage für den Fortbestand der Bevölkerung ordentliche Rahmenbedingungen zu schaffen.

Sie lassen die Hebammen, die Kreissäle und die Schwangeren im Stich.

Sie zwingen die Hebammen in unsägliche Versicherungs- Bedingungen, sie sehen tatenlos der Schließung von hunderten Entbindungsstationen zu, sie missachten die Bedürfnisse unserer werdenden Mütter.

Statt sie zu achten, zu umhegen und zu verwöhnen.

Treten Sie zurück Herr Gröhe oder kommen Sie nach der Wahl wenigstens nicht wieder!

 

Michael Maresch


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))