Weiche Eier (gedruckt) - QR Code Friendly

AZ vom 20.11.2017 laut Genios.de
Wenn man die Koalitionsverhandlungen in Berlin betrachtet, hat jetzt die Stunde der CSU geschlagen. Entweder sie schluckt die Kröten der Grünen oder eben nicht. Schluckt sie zu viel, sehe ich schwarz für die Landtagswahlen in Bayern, schluckt sie zu wenig, sehe ich schwarz für Frau Merkel und Jamaika. Ein Teufelskreis, in dem kein Platz mehr bleibt für die weich - eierigen Problemverschiebungen der Vergangenheit innerhalb der Union.

Die CSU wird Farbe bekennen müssen und wenn nicht vollständig neue Verhandlungsvoraussetzungen wie Rücktritt Merkels oder bundesweite CSU eintreten, wenn also Jamaika ein „Erfolg“ wird, wird sie der erste Verlierer von Jamaika. Bei der Bayernwahl.

Die einzige Chance, sich nicht bundesweit aufstellen zu müssen, sehe ich nur darin, dass die CSU Neuwahlen ohne Merkel fordert. Dann wird sie wieder zulegen und gleichzeitig wäre das ein schwerer Schlag gegen die AfD.

Das aber gilt für alle Parteien: Die Partei, die sich zuerst aus der Mausefalle bewegt und Neuwahlen ohne Merkel fordert, bekommt das größte Käsestück.


Michael Maresch

Bürgerredaktion.de

Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))