Dummdemokrat Frankenberger ? - QR Code Friendly

Herr Frankenberger wird den Rest seines, hoffentlich noch langen, Lebens  der Buhmann der Nation bleiben. Egal ob er jetzt, vor Gericht gegen Georg Heide, rechtbekommt oder nicht. Weniger weil er sich mit den Rauchern, mehr weil er sich mit dem Grundverhältnis der Demokratie zu seinen Minderheiten angelegt hat. Weil er bübchenschlau eine Lawine losgetreten hat. Weil er beispielhaft und wegweisend für das Verbot aller anderen störenden Minderheiten, die demokratische Toleranz und einen ganzen Berufsstand, die Kleinkneipenwirte, einer amerikanischen Mode geopfert hat. 
Die meisten denkenden, die Freiheiten der Demokratie genießenden Menschen, außer die bei den Gerichten, haben das mittlerweile erkannt und steuern gegen. Fast alle haben seine unsäglichen Geschichten von der seither sinkenden Herzinfarktquote, von den seither steigenden Umsatzzahlen in der Gastronomie, von den mit den neuen Gesetzen zufriedenen Rauchern usw., usw., als leicht zu widerlegende Lügenmärchen enttarnt.

All die von ihm verniedlichten pleitegegangenen oder pleitegehenden Wirte, alle Raucher, aber auch jeder aufrechte Demokrat hat das Rauchverbot noch lange nicht akzeptiert. Jeder geht, vor allem bei schlechtem Wetter, immer noch zähneknirschend vor Kneipen, deren Wirte wie Georg Heide, immer noch schrecklich zornig sind. Nach wie vor gehen die meisten gar nicht mehr hin und sitzen zuhause, wartend, was die von Frankenberg in Gang gesetzte Verbotsmaschine ihnen als nächste Lebensqualität klaut.
Nur: mit dem Alkohol, dem Zucker und dem Tempolimit, jedes geeignet millionenfach mehr Gesundheit zu zerstören als das Rauchen, würde er es nicht so einfach haben. Diesen Lastern frönt die Mehrheit. Also könnte der Herr Frankenberger, anders als beim Rauchen, das Volk und die Presse zu diesen Verboten, Gott sei es gedankt, nicht missbrauchen. 

Wenn er das Volk aber weiterhin mit Volksbegehren sich selbst seine Vorlieben verbieten lassen will, sollte er es mal mit einem Hundeverbot in Städten, aus gesundheitlichen Gründen, versuchen. 

Das würde er gewinnen. Hundehalter sind wie Raucher eine Minderheit.

Mit der Folge, dass er dann tausende Stadtverbote bekäme und wir ihn dann endlich los wären.

Das rechthaberische Bubi nervt nämlich langsam.

Michael Maresch

 


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))