Gestern eine bis acht, heute vier plus sieben Neuinfektionen in China und niemand fragt warum. - QR Code Friendly

Meldung des Deutschlandfunks vom 14.03.2020:

"Nach Angaben der Pekinger Gesundheitskommission wurden gestern elf neue Fälle nachgewiesen und damit drei mehr als am Vortag. Sieben der betroffenen Personen seien aus anderen Ländern in die Volksrepublik gekommen. Damit fiel den Angaben zufolge die Zahl der Virusinfektionen bei Reisenden aus dem Ausland erstmals höher aus als die der Ansteckungen durch Übertragungen im Inland.

Seit Beginn der Epidemie im Dezember haben sich laut offiziellen Statistiken in Festlandchina fast 81.000 Menschen mit dem neuen Coronavirus infiziert. Mehr als 65.000 hätten die Krankenhäuser wieder verlassen." Ende des Zitats.

Versteht das jemand? Ich nicht. Vier Neuinfektionen in China?

Niemand soll mir erzählen, dass das nur auf die rigorosen Absperrungen und das Einigeln zurückzuführen sei! Wenn Regierungen, wie es zu erwarten ist, erklären werden, der Rückgang sei auf ihre Maßnahmen zurück zu führen, lügen sie. Denn: Bei einem Virus, das bei einem hohen Prozentsatz der Infizierten noch nicht einmal Symptome macht, müsste wenigstens innerhalb der abgesperrten Millionenstädte die Durchseuchung nach den Aussagen des Robert Koch Instituts expotential, mindestens aber gebremst, mit flacherer Kurve, aber steigend, weitergehen. Warum tut sie das nicht? Warum stoppt sie, geht gegen Null? Warum gehen auch in Süd Korea die Zahlen zurück?

Sind die alle schon mit 60-70 Prozent durchseucht, damit das Virus stoppt? In diesem Fall stimmen alle Angaben der Mächtigen zur Gefahr dieser Seuche nicht.

Oder verändert sich das Virus nach einer gewissen Zeit und hat dann keine Lust mehr? Spielt das Wetter eine Rolle? Rätsel über Rätsel.

Aber statt diese doch durchaus positive Nachricht zu verbreiten, ihre Ursachen zu ergründen und sie den Angst machenden Nachrichten wenigstens gegenüber zu stellen, wird bei uns, und wohl weltweit, außer in China, da kehrt langsam der normale Alltag zurück (vgl.: https://www.tagesschau.de/ausland/corona-china-entspannung-101.html), ausschließlich die Angst geschürt. Von den Politikern, vom Robert Koch Institut, von den Medien.

Wenn diese Aussage aus China stimmt, verbreiten die Bundesregierung und ihre Posaunenbläser, zu denen der Deutschlandfunk dankenswerter Weise nicht gehört,  gezielt Fakenews. Warum sie das tun, wird nachzuforschen sein, wenn bei uns die Zahlen auch zurückgehen.

In der Zwischenzeit rufe ich jeden unabhängigen Demokraten auf, der Frage nachzugehen, ob wir uns gerade in einer weltweiten Katastrophenschutzübung befinden. In einer Übung, in der sie testen wie wir uns verhalten, wenn sie uns einsperren.

Den ganzen Artikel des Deutschlandfunks können Sie nachlesen unter:

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-china-meldet-nur-wenige-neue-infektionen-mit.1939.de.html?drn:news_id=1110485

Bitte teilen Sie diesen Artikel in Ihren sozialen Medien.

Michael Maresch

Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Autor: Michael Maresch

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 5 Bewertung(en))