1. Nachtrag zum Viruskiller: Viruskiller 2: die Mikrowelle - QR Code Friendly

Ich habe in meinem Beitrag

Virenkiller für Innenräume | Bauanleitung für Jedermann (buergerredaktion.de)

versucht eine Möglichkeit aufzuzeigen, das Virus anders zu bekämpfen als mit Zwangsmaßnahmen gegen die Bevölkerung.

Nach überwältigender Meinung aller Beteiligten ist das Töten von Viren mit UV C Strahlung ein gehbarer Weg.

Er hängt aber von insbesondere zwei Faktoren ab:

  1. die Intensität der Bestrahlung und
  2. die Verweildauer des Virus in der Bestrahlung

    Die Uni Ulm führt zu diesen Fragen gerade eine Studie durch.

Die Sicherheit des Gerätes kommt als am leichtesten lösbares Problem dazu.

Ich meine, dass, würde für solche Studien auch nur ein Bruchteil der Förderung eingesetzt, die den Pharmariesen zur Verfügung gestellt wird, wären diese Probleme längst gelöst und es würden kostengünstige Geräte zur Verfügung stehen um all die Probleme in den Klassenzimmern und Flugzeugen und, und.. zu lösen, bevor man die Demokratie auflösen muss.

Gleich noch eine zweite Frage, die niemand stellt:

Jeder weiß, dass je weniger Flüssigkeit jemand in die Mikrowelle stellt, desto heißer wird diese bei gleich langer Bestrahlung.

Das bedeutet bei meinem Laien Verständnis, dass, wenn ich einen Mikrovirus, angelagert an einen Aerosol-Wirt durch die Mikrowelle schicke, der einfach und sofort plops macht und gebraten ist. Anders ausgedrückt: Selbst bei geringer Leistung der Mikrowelle, kann man große Ströme Luft durch das Energiebündel der Mikrowelle schicken und alles was sich in der Luft befindet, wird zuverlässig gebraten.

Wenn bei 300 Watt 1Milliliter Wasser in zwei Sekunden kocht, dann müsste doch ein Partikel von einem Nanometer auch in zwei Nanosekunden gebraten sein? So schnell kann ein Lüfter gar nicht blasen.

Warum frage ich, muss ich das fragen? Was denke ich falsch? Warum macht das niemand?

Was man dafür braucht ist eine Mikrowelle und einen Ventilator.. Dann brauche ich nur noch vorne einen Schutz für den Luftauslass, damit niemand hinein fassen kann und ich denke, auch bei sehr großem Luftdurchsatz, verlässt kein Virus diesen Raum lebend wenn die Mikrowelle an ist und der Lüfter bläst. Da wird man noch ein wenig die Luftströme lenken müssen, damit das Ding nicht seine gereinigte Luft ansaugt, aber das war´s.

Oder nicht?

Michael Maresch


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 3 Bewertung(en))