Ruhe sanft SPD (2x gedruckt) - QR Code Friendly
 Berliner Morgenpost vom 25.05.2013, Leserbriefseite, Titel: "Totgesagte leben länger!"
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

150 Jahre, so alt, wie die SPD ist, wird kein Mensch. So ist es kein Wortspiel, dass die SPD unmenschlich alt ist. 135 Jahre soll schon mal jemand geworden sein. Also hat sich die SPD mit 135 entschlossen, sich zu Grabe tragen zu lassen. Um menschlich zu bleiben. Der Kanzler Schröder hat mit seiner Agenda 2010 die sieben Jahre dauernden Begräbnisfeierlichkeiten geplant und durchgeführt, und das war noch nicht einmal schwer. Seitdem lebt die Sozialdemokratie ohne sozial. Drei Meter unter der Erde und sozialfrei vermodernd. Während all die Sargträger von damals, bis auf einen, noch beim Schmaus sitzen und das Erbe im wunderbaren Einklang mit all den anderen Finanzhaidemokraten verprassen. Sie bedauern dabei weniger die Leiche, sondern eher sich, weil eine Umbenennung in Finanzdemokratische Partei Deutschlands nicht möglich ist. Das Kürzel ist schon vergeben.

Michael Maresch, per E-Mail
---------------------------------------------------------
HNA vom 23.05.2013, Leserbriefseite, Titel "So alt wird kein Mensch"
--------------------------------------------------------

150 Jahre, so alt wie die SPD ist, wird kein Mensch. So ist es kein Wortspiel, dass die SPD unmenschlich alt ist.
135 Jahre soll schon mal jemand geworden sein. Also hat sich die SPD mit 135 entschlossen sich zu Grabe tragen zu lassen. Um menschlich zu bleiben. Der Kanzler Schröder hat mit seiner Agenda 2010 die sieben Jahre dauernden Begräbnisfeierlichkeiten geplant und durchgeführt und das war noch nicht einmal schwer. Seitdem lebt die Sozialdemokratie ohne Sozial. Drei Meter unter der Erde und sozialfrei vermodernd. Während all die Sargträger von damals, bis auf einen, noch beim Schmaus sitzen und das Erbe im wunderbaren Einklang mit all den anderen Finanzhaidemokraten verprassen. Sie bedauern dabei weniger die Leiche, sondern eher sich, weil eine Umbenennung in Finanzdemokratische Partei Deutschlands nicht möglich ist. Das Kürzel ist schon vergeben.
 
Auf der anderen Seite ist die SPD das, was man in Bayern und nicht nur dort, als "schöne Leich" bezeichnet. Sie hat ihre Brut gehegt, für sie menschenmögliches erkämpft und dann, als es Zeit war zu gehen, den Nachlass geordnet und hat uns, ihre Brut, verlassen.
Ruhe sanft SPD. Wir, die Bürger, denen du Vater und Mutter in einem warst, wir, die Bürger, die es ohne dich nicht gäbe, setzen dich fort.
Wir brauchen dafür keine Kürzel.
 
Michael Maresch
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))