Sudetendeutsches Museum München - QR Code Friendly

Solange die Mütchen hüben wie drüben nicht so weit abgekühlt sind, dass das Sudetendeutsche Museum dort gebaut werden kann wo es hingehört, z.B. In Aussig an der Elbe oder in Karlsbad, brauchen wir es auch in München nicht. Dem selbstgerechten Bayern ein Pflaster in Form eines Museums auf die immer noch offene Wunde der ungerechten Kriegslastenverteilung zu kleben, beschönigt die Situation, gibt aber keinerlei Aussicht auf Heilung.

Für die Völkerverständigung, meine ich, ist der Protz eher schädlich.

Michael Maresch

Weitere Artikel
Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))