VerMummung bitte nur bei Sekt - QR Code Friendly
Menschen die ihr Gesicht verbergen, sind bedrohlich. Sie erzeugen Angst. Bankräuber verbergen ihr Gesicht, der Ku Klux Klan, rechte oder linke Spinner, wenn sie in Demos Straftaten begehen wollen, Entführer, die unentdeckt bleiben wollen, Pädophile, die im Internet nach Opfern suchen und manche muslimische Frau.
Wenn so eine vermummte Frau dann bei Anne Will sitzt und man kann ihr nicht in das Gesicht schauen, kann sie sagen was sie will, niemand will ihr glauben. Zu tief ist die Vermutung, dass Vermummte nicht die Wahrheit sagen, dass sie etwas zu verbergen haben. Da kollidiert der archaische Wunsch Mohammeds, die Frauen vor sexuellen Übergriffen zu schützen, mit dem Anspruch der Informationsgesellschaft, den Informationsüberbringer mit Hilfe der Mimik bewerten zu wollen, bewerten zu müssen, unabhängig davon, ob das eine Frau oder ein Mann ist.
Bei aller Sympathie zu den Inhalten, die da unter dem martialischen Gesichtstuch hervorsprudelten, ich will sehen, selbst bewerten ob da gelogen wird und solange ich das nicht kann, habe ich eine genetische Sperre das Zeug zu glauben.
Ich fordere daher ein generelles Vermummungsverbot. Beschneiden wir dem Islam das Recht, seine Frauen bei uns zu vermummen. Beschneiden wir dem Internet das Recht, sich anonym anzumelden.
Damit wir Verbrecher aller Art in Zukunft von netten Menschen unterscheiden können.
 
Michael Maresch
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2013-05-30 11:59
Recht so!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))