Die unrecycelte Plastik Stadtregierung in München - QR Code Friendly
Wir haben zwar jede Menge Grüne und grüne Rote, selbst grüne Schwarze im Stadtparlament und in der Leitung aller möglicher Referate, aber die malen mit autistischen Buntstiften gerade alle Straßen in der Innenstadt an.

Wie immer wenn Gscheiderl Kinder malen, vergessen sie die Welt um sich rum. So stapfen sie bei uns in München mit ihren dicken oder dürren Haxen im Müll rum. Bevorzugt im Plastikmüll. Und suchen wie sie die schönsten Radlwege zu den Plastikmülltonnen malen können, mit so breiten Streifen, dass man sie noch sieht, obwohl niemand mehr die Tonne sieht. Die ist mit Plastikmüll über und über zugemüllt.

Und überhaupt ist es eh wurscht: das Plastikgrafl wird ja sowieso verbrannt oder ins Meer geschmissen, wenigstens aber zu unseren Freunden nach Indonesien verschifft. Ob da aber jeder Stadtrat vorher nochmal drauf geschifft hat? Egal: Verschifft ist verschifft.

Und so haben wir also in München Mülltrennung und Plastikmülltonnen, aber weil diese Tonnen Mülltrennung nur vortäuschen, wären sie am besten selbst in die Restmülltonne verfrachtet, was aber nicht geht, weil da. sinnbildlich, der gesammelte Stadtrat schon drin sitzt und sich auch nicht recycelt.

Michael Maresch
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Die unrecycelte Plastik Stadtregierung in München
Durchschnitt 5 von 5 bei 3 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv