Die Entwertung des 9 Euro Tickets - QR Code Friendly

Ich bin es wirklich unendlich leid, immer und immer wieder die Leichen dieser blöden bayerischen Bahn zählen zu müssen. Ich hasse es wochenlang darauf zu warten, ob die Ursache Materialermüdung ist oder doch Korrosionsschaden und Gehirnermüdung eines Managers, der nichts tut als seinen Posten verteidigen.

Gerade jetzt, wo alle in Aufbruchstimmung sind und mit ihrem 9 Euro Ticket die neue Beweglichkeit erproben wollen, werden sie von der maroden Bahninfrastruktur nicht befördert und wenn doch, neben das Gleis.

Ich hasse es, schon wieder die Ausdauer und den Hilfswillen der Helfer loben zu müssen, die doch nichts tun, als Chaos, das das Management der Bahn durch Untätigkeit erzeugt hat, auf zu putzen, nach zu wischen. Immer wieder und immer wieder. Überdeckungshilfe. Weil hinterher die tollen Feuerwehren und Sanis, die Krankenhäuser und Interventionshilfen im Focus stehen und zwar berechtigt. Die sollten aber doch eher als Vorbild gelten für die Prävention und Sicherheit, die sie alle vorhalten, nur die Bahn nicht. Die missbraucht die Helfer und die Fahrgäste und fährt weiter Höllenritte auf Kosten der Angehörigen und der mitfühlenden Allgemeinheit. Und wäscht sich die Hände danach in menschlichem Versagen.

Aber wohl gemerkt: menschliches Versagen der Anderen, nie das wirkliche menschliche Versagen des gesamten Vorstands der Bahn, dessen Aufgabe es doch wäre, menschliches Versagen im Vorfeld auszuschließen.  Und der, weil er immer und immer wieder dabei versagt, dringend runderneuert gehört.


Michael Maresch


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Die Entwertung des 9 Euro Tickets
Durchschnitt 5 von 5 bei 4 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv