Megaschröder Merkel - QR Code Friendly
 
Was ist von einer Wirtschaftsordnung zu halten, die erst alle "Alten" rausmobbt, und dann, weil das zur Gewinnmaximierung nicht reicht, ganzen Generationen von "Jungen" den Start in die Arbeitswelt verwehrt? Richtig: weniger als nichts. Das funktioniert in Deutschland nur deshalb, weil Schröder und Megaschröder Merkel die Last den Armen aufgebürdet haben. Weil sie zu Gunsten der Zocker den Keil mit dem Vorschlaghammer zwischen Arm und Reich getrieben haben. Die anderen Länder wollten das nicht. Jetzt trifft sie mit Jugendarbeitslosigkeit, mit zusammenbrechenden Gesundheitssystemen und Banken, ja Volkswirtschaften, der Megavorschlaghammer: Merkel.
Also Alte, also Junge: zusammentun, europäische Brüder und Schwestern und auf zum Tahir-Platz.
 
Michael Maresch
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Michael Maresch
Autor: Michael Maresch

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))