will kommen auf der Buergerredaktion   Click to listen highlighted text! will kommen auf der Buergerredaktion Powered By GSpeech
Zitat aus den Medien: US-Präsident Trump erwägt offenbar, die US-Armee um eine weitere Teilstreitkraft aufzustocken. Nach eigenen Angaben denkt er "ernsthaft" über eine Kampftruppe im Weltall nach. Wie der US-Sender CNN berichtet, äußerte sich Trump in diesem Sinne vor einem Footballteam der Militärakademie West Point, die das Weiße Haus besuchte. Bereits im März hatte Trump vor Militärangehörigen eine "Space Force" erwähnt. Das All ist eine Kampfzone, genau wie das Land, die Luft und das Wasser." Der Republikaner und Verteidigungsexperte Mike Rogers begrüßte Trumps   Vorstoß. Er sei begeistert, dass die Idee einer Kampftruppe im All nun auch im Weißen Haus auf Zustimmung stoße, sagte er CNN. Stellungnahme:Die öffentliche Absichtsbekundung des amerikanischen Präsidenten  allein ist schon ein Verbrechen an der Menschheit. Hoffentlich haben sich die Männer in dem Footballteam, zu denen der Präsident gesprochen hat, gefragt, ob ihr Präsident und sein Beifall – Klatscher  Mike Rogers „noch alle Tassen im Schrank haben“. Die derzeitige Staatsverschuldung der USA beläuft sich bereits  auf über 20 Billionen Dollar und wächst gemäß Schuldenuhr um 35000 Dollar in der Sekunde. Der Krieg in Afghanistan ist noch nicht beendet. Trumps großzügige Steuerreform wird die Staatsverschuldung noch weiter anwachsen lassen. Das Pulverfass Nahost kann jederzeit explodieren. Gegen den Widerstand der Demokraten im Kongress will Trump die Finanzierung  und den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko durchsetzen, deren Kosten die US – Firma Bernstein Research auf ca. 25 Milliarden Dollar schätzt. Die Kosten für Trumps Weltraumarmee können nicht geschätzt werden, weil noch kein Konzept für ihren Aufbau vorliegt. Das kann nicht erstellt werden, weil Ausrüstung und Bewaffnung des zukünftigen Feindes unbekannt sind, gegen den die US – Weltraumarmee kämpfen soll. Bei der bekannten Streitsucht Trumps wird sich sicher schnell ein Feind finden, aber ob der Lust hat, sich Trump zuliebe in den Weltraum zu erheben, um dort gegen die USA zu kämpfen, statt die USA „am Boden zu erledigen“, ist höchst fraglich. Die Logistik für die künftige Weltraumarmee hängt davon ab, in wie vielen Lichtjahren Entfernung von der Erde Trumps Krieg stattfinden soll. Abhilfe – Vorschlag  des Leserbriefschreibers gegen diesen Wahnsinn: Die 5209 beim Wirtschafts – und Sozialrat (ECOSOC) der UNO akkreditierten Nichtregierungsorganisationen schließen sich zu den „Vereinigten Weltbürgerbewegungen“ zusammen und veranstalten eine auf unbegrenzte Dauer angelegte Massendemonstration vor dem UNO – Gebäude in New York mit der Forderung „Wir fordern von der UNO, dass sie endlich das vor siebzig Jahren gegebene Versprechen einhält, künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren und alsbald einen Plan für die Umsetzung dieses Versprechens ausarbeitet. Unsere Demonstration wird so lange fortgesetzt werden, bis die USA, Russland und China, die Hauptwaffenexporteure der Welt, diese Forderung akzeptieren und der Präsident der Vereinigten Staaten feierlich erklärt hat, das er seine Fieberfantasie von einer Weltraumarmee nie wieder erwähnen wird!“

Otfried Schrot

 

 
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2019 by Michael Maresch



Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern das Bedienen der Bürgerredaktion. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutz Info Ok Ablehnen