Willkommen auf der Buergerredaktion   Hier Klicken ! Willkommen auf der Buergerredaktion Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech
Autoren stellen Ihre Artikel selbst ein.Ôćô Autoren ÔćôOhne jeden Einfluss der Redaktion.
a
Auszug aus der Presse: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen pr├╝ft auf Bitten der USA, ob und inwieweit Kampfflugzeuge der Bundeswehr an milit├Ąrischen Vergeltungsaktionen teilnehmen k├Ânnten, falls es in Syrien zu einem neuerlichen Chemiewaffeneinsatz kommt.

Stellungnahme des Leserbriefschreibers:

1.)   Die Verteidigungsministerin sollte erst einmal den Einsatz in Afghanistan - der Deutschland bereits 11 Milliarden Euro gekostet hat - zu einem Ende bringen, bevor sie sich f├╝r die  Bundeswehr ein neues Schachtfeld aussucht.

2.)   Die NATO ist vor langer Zeit als defensives Milit├Ąrb├╝ndnis zur Abwehr eines Angriffes des Warschauer Paktes gegr├╝ndet worden, der schon lange nicht mehr existiert. Dass die NATO ├╝berhaupt  noch fortbesteht, verdanken wir dem Bed├╝rfnis der USA, f├╝r die Erreichung ihrer weltpolitischen Ziele einen gehorsamen Kn├╝ppel zur Verf├╝gung zu haben.

3.)   Die Eins├Ątze in Afghanistan und ÔÇô eventuell in Syrien ÔÇô sind durchaus Angriffskriege. Mit der Verteidigung des Territoriums der NATO ÔÇô Staaten gegen den Angriff eines Feindes und der Abwehr der eventuellen Besetzung des eigenen Territoriums durch einen Feind haben sie nichts zu tun.

4.)   Die Verteidigungsministerin sollte es sich abgew├Âhnen, auf jeden Pfiff aus dem Wei├čen Haus oder dem Pentagon schwanzwedelnd ÔÇ×bei Fu├čÔÇť zu kommen und beflissen nach amerikanischen W├╝nschen zu fragen. Vergessen wir Trumps Motto nicht ÔÇ×Amerika zuerst!ÔÇť

5.)   ÔÇ×VergeltungÔÇť ist ├╝berhaupt kein Rechtsbegriff. Sie f├╝hrt h├Âchstens dazu, dass man tausend Toten noch einmal tausend Tote hinzuf├╝gt. Vergeltung wird in Wildwestfilmen von wei├čen R├Ąchern ge├╝bt, wenn b├Âse Indianer wei├če Frauen massakriert haben.

Empfehlung an die deutsche Kriegsministerin:

Schlagen Sie Herrn Erdogan vor,                                                                                                                               1.) sich bereit zu erkl├Ąren, in der t├╝rkischen Nachbarprovinz gegen├╝ber der syrischen Stadt Idlib eine Fl├╝chtlingszone einzurichten und bieten Sie die Bundeswehr f├╝r die Verwaltung dieser Fl├╝chtlingszone an!

2.)Bitten Sie Herrn Erdogan, die Grenze zu ├Âffnen, so dass sich die Zivilbev├Âlkerung aus dem Raum Idlib vor den Fassbomben des Herrn Assad auf t├╝rkischem Territorium in Sicherheit bringen kann!

3.)Bitten Sie die Bundeskanzlerin, eine ├Âffentliche Erkl├Ąrung abzugeben, dass Deutschland nach dem Ende der Kampfhandlungen in Syrien gegen jede Kriegspartei vor dem Internationalen Strafgerichtshof Klage erheben wird, die Kriegsverbrechen begangen hat ÔÇô ob es Trumps Sicherheitsberater Bolton passt oder nicht!

Der Leserbriefschreiber fragt sich, wie lange er hochbezahlten Politikern auf der nationalen wie der internationalen B├╝hne noch Nachhilfeunterricht geben muss!

Otfried Schrot

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ┬ę2018 by Michael Maresch



Hier Klicken ! Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech