Willkommen auf der Buergerredaktion   Hier Klicken ! Willkommen auf der Buergerredaktion Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech
Autoren stellen Ihre Artikel selbst ein. Autoren Ohne jeden Einfluss der Redaktion.
a
Im Angesicht von Terror, Konflikten und Spannungen weltweit rüsten die USA - und andere – auf. Nach Jahren sinkender Militärausgaben haben die USA 2016 wieder mehr Geld für die Rüstung ausgegeben. Die Ausgaben stiegen leicht um 1,7 Prozent auf 611 Milliarden US-Dollar (knapp 570 Mrd. Euro).Zeitgleich bewegt sich aus Lateinamerika ein Flüchtlingsstrom auf die USA zu. Donald Trump kündigt knallharte Gegenmaßnahmen an, sollten die Flüchtlinge versuchen, die Grenze zu den USA zu überqueren.
                                                                                                                                                                         Stellungnahme des Leserbriefschreibers: Es scheint nicht in der Natur amerikanischer Präsidenten zu liegen, sich jemals zu fragen, ob und inwiefern die amerikanische Weltpolitik selbst die Ursache für Terror, Konflikte und Spannungen in der Welt ist – weder nach dem 11. September 2001 noch jetzt beim Anblick der sich aus dem Süden nähernden Verzweifelten. Es hieße wohl, den Charakter des amerikanischen Präsidenten zu überfordern, wenn man ihm nahelegen würde, einmal darüber nachzudenken, ob es nicht besser wäre, die 611 Milliarden Dollar, die er für Kriege auszugeben plant, in einen „Sozialplan für Lateinamerika“ einzubringen. Es wäre für das Ansehen der USA in der Welt gut, wenn das Volk der Vereinigten Staaten seinen Präsidenten geschlossen auffordern würde, sich die Inschrift im Sockel der Freiheitsstatue im Hafen von New York einzuprägen und danach zu handeln, welche da lautet:

Gebt mir eure Müden, eure Armen,
Eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren,
Die bemitleidenswerten Abgelehnten eurer gedrängten Küsten;
Schickt sie mir, die Heimatlosen, vom Sturme Getriebenen,
Hoch halt’ ich mein Licht am gold’nen Tore!


Möge eine Person aus dem Beraterkreis des amerikanischen Präsidenten ihn daran erinnern, dass von seinem Tun und Lassen das Ansehen der USA vor der Welt und vor der Geschichte abhängt! Otfried Schrot

 

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2018 by Michael Maresch



Hier Klicken ! Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech