Willkommen auf der Buergerredaktion   Hier Klicken ! Willkommen auf der Buergerredaktion Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech
Autoren stellen Ihre Artikel selbst ein. Autoren Ohne jeden Einfluss der Redaktion.
a
Zitat aus den Medien: „Macron will eine europäische Armee. Europa muss sich verteidigen – mit Blick auf China, auf Russland und sogar auf die USA“.

Stellungnahme des Leserbriefschreibers: Emmanuel Macron wurde am 21.12.1977 geboren und hat die Bomben des Zweiten Weltkrieges nicht fallen und die Granaten nicht pfeifen  gehört. Er redet so unbefangen über den Krieg wie ein Kind über sein Spielzeug – und sogar obendrein über einen  Dreifrontenkrieg. Kaiser Wilhelm II und Adolf Hitler haben es mit einem Zwei – Fronten – Krieg versucht und kamen unter die Räder. Das deutsche Volk leider auch. Es ist nicht besonders weise, über den Radiosender Europa I gegenüber China, Russland und den USA die Möglichkeit einer militärischen Auseinandersetzung mit Europa anzudeuten. Es wäre vordringlicher, die europäischen NATO – Staaten davon zu überzeugen, dass sie schleunigst von dem vor Zorn, Hass und Wut strotzenden amerikanischen Präsidenten auf Abstand gehen sollten, zum Beispiel durch das Einfrieren der Mitgliedschaft in der NATO für die Dauer der Amtszeit Trumps. Der Mann wird bestimmt bald einen Krieg vom Zaune brechen, in den er die NATO dann mit hineinzieht. Zweitens sollte Europa schleunigst sein Verhältnis zu Russland und China verbessern. Die Sanktionen gegen Russland sind „verantwortungsloser Blödsinn“. Drittens sollte Europa darauf hinarbeiten, dass die UNO ganz schnell daran geht, durch die Umsetzung des Friedensversprechens*   in der Präambel der Charta der Vereinten Nationen zukünftige Kriege in der Weltgeschichte auszuschließen. Darauf sollte Macron hinwirken, denn der nächste Krieg, sollte er stattfinden, wird fürchterlich werden. 14 465  Atomsprengköpfe in den Händen von neun Staaten – davon 6450 in den Händen Donald Trumps – warten darauf, von charakterlich kollabierten Politikern zur Pulverisierung von Mutter Erde eingesetzt zu werden. Das wird dann das Ende der Menschheit und damit der Weltgeschichte sein. Danach wird „nichts mehr gehen“! Die von vielen oft daher geleierte Formel „Kriege hat es immer gegeben – Kriege wird es immer geben“ wird dann ihre Gültigkeit verloren haben. Aus und vorbei! Otfried Schrot

*Zitat des Friedensversprechens in der Präambel der Charta der Vereinten Nationen von 1945 (verkürzt): “Wir, die Völker der Vereinten Nationen, fest entschlossen, künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren, wollen zu diesem Zweck (friedlich) zusammenarbeiten!“

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2018 by Michael Maresch



Hier Klicken ! Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech